Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Doppelter M-und-M-Sturm: Müller und Moser treffsicher

Frauenfußball Doppelter M-und-M-Sturm: Müller und Moser treffsicher

Deutliche Siege gegen zwei Zweitligisten: Mit dem doppelten M-und-M-Sturm Martina Müller und Martina Moser gewann Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg am Samstag gegen Viktoria Gersten mit 4:0 und gestern gegen Holstein Kiel mit 10:0.

Voriger Artikel
Wagner und Carlson einig: „Stimmung ist der Hammer!“
Nächster Artikel
VfL II gegen den HSV II

„Dass der Unterschied zwischen Bundesliga und zweiter Liga sehr groß ist, wussten wir“, sagte VfL-Trainer Ralf Kellermann. Besonders deutlich bekamen das die Kielerinnen zu spüren, die im Stadion am Elsterweg nur einmal aufs Wolfsburger Tor schossen – und zwar erst in der Nachspielzeit!
Der VfL wollte diese einfachen Gegner zum Start der Vorbereitung. Kellermann erläutert: „Durch das intensive Training sind meine Spielerinnen ziemlich müde, da spielt es sich gegen schwache Gegner einfacher.“
Kellermann setzte am Wochenende 20 Spielerinnen ein, bis auf Stephanie Ende kamen alle auf etwa 90 Minuten Einsatzzeit. Auch die Neuzugänge Moser, Verena Faißt, Leni Larsen Kaurin und Yvonne Hartmann spielten munter mit. Kellermann: „Sie haben sich alle gut integriert, ziehen voll mit. Sie machen körperlich einen guten Eindruck.“ Lediglich bei Hartmann hat der Trainer Defizite festgestellt: „Sie ist noch nicht richtig fit, wird das aber in den nächsten Wochen aufholen.“
Die Treffer in beiden Begegnungen erzielten Müller, Moser (je drei), Navina Omilade, Stephanie Bunte, Faißt (je zwei), Larsen Kaurin und Anna Blässe.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.