Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Barnstorf: Anzeige nach Kopfstoß!

Wolfsburger Streifzug Barnstorf: Anzeige nach Kopfstoß!

Eine Tätlichkeit, die ein Nachspiel hat, ein Bezirksoberligist, bei dem sich die ersten Abgänge anbahnen, und wie das Champions-League-Finale einen Bezirksligisten spaltete – der Wolfsburger Fußball-Streifzug.

Voriger Artikel
Indiskutabel! VfL II verliert 1:3
Nächster Artikel
Gross warnt: Werden ganz genau hinschauen

Noch ein Sieg gegen den bereits abgestiegenen SV Vallstedt – und der SSV Vorsfelde hat den Abstiegskampf in der Bezirksoberliga überstanden. Nimmt das Transferkarussell bei den Eberstädtern dann nochmal Fahrt auf? Bislang stehen mit Kevin Funke (Reislingen/Neuhaus), Nico von der Ohe, André Bischoff und Henrik Kreutzfeldt (alle MTV Gifhorn) vier Neuzugänge fest. „Kann schon sein, dass sich da noch was tut. Einen weiteren Stürmer hätte ich schon noch ganz gern“, sagt SSV-Coach Holger Ballwanz. Wer geht, ist indes unklar. Sören Teichmann und Sebastian Lütke zieht es zum Bezirksligisten VfR Eintracht Nord, fix ist jedoch noch nichts. Frederik Krieger soll hingegen vor einem Wechsel zum Staffel-Konkurrenten VfB Fallersleben stehen.

Das Champions-League-Finale Bayern München gegen Inter Mailand: Bezirksligist TSV Wolfsburg schaute es nach dem 0:1 gegen Osloß am Samstag gemeinsam im Vereinsheim der Laagberger. Und die Partie polarisierte. „Es gab einen Inter-Tisch und einen Bayern-Tisch“, so TSV-Trainer Karim Zaibi, der bei den Münchner Fans saß. Ursprünglich sollte nebenbei gegrillt werden. Aber dann wurde spontan Pizza bestellt. „Vielleicht war das ein schlechtes Omen. Beim nächsten Mal gibt’s Weißwürste und Sauerkraut“, so Zaibi angesichts der 0:2-Niederlage Bayerns gegen die Italiener schmunzelnd.

Diese üble Tätlichkeit hat ein Nachspiel: Die Kreisliga-Partie zwischen dem SV Barnstorf und dem abstiegsbedrohten TSV Wolfsburg II (3:2) war am Montag längst gelaufen, die Gäste schon geduscht, als ein TSV-Spieler Barnstorfs Libero David Conceicao vor der Kabine einen Kopfstoß versetzte und ihm die Nase brach. Conceicao muss operiert werden, fällt bis zum Saisonende aus. Gestern erstattete er Anzeige gegen den TSV-Rüpel. „Eine Schweinerei“, so SV-Coach Jürgen Winkelmann zu dem Vorfall. „Der TSV hat wirklich nicht wie ein Absteiger gespielt. Aber dieser Herr hat sich anschließend wie einer benommen!“

api

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.