Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Acht Neue: Jetzt will Vorsfelde angreifen

Fußball-Bezirksoberliga (Rückblick) Acht Neue: Jetzt will Vorsfelde angreifen

Ohne Wenn und Aber, die abgelaufene Saison in der Fußball-Bezirksoberliga war aus Sicht des SSV Vorsfelde eine Enttäuschung. Gebeutelt von Personalproblemen, aber auch geprägt von eklatanten Leistungsschwankungen landeten die Eberstädter am Ende auf Rang acht und somit deutlich hinter den Erwartungen.

Voriger Artikel
Kein Korso nach Serbien-Spiel: Polizei will notfalls einschreiten
Nächster Artikel
Wohnungsbrand: Helfer retten ohnmächtigen Mann

Saisonziel war ein Platz unter den ersten Fünf. Doch am Ende musste sich Vorsfelde strecken, um überhaupt die Klasse zu halten. „Das kann natürlich nicht unser Anspruch sein“, weiß SSV-Trainer Holger Ballwanz. Selten rief seine Mannschaft ihr volles Leistungspotenzial ab, die durch viele Talente aus dem eigenen Nachwuchs stark verjüngte Truppe zahlte Lehrgeld. Zudem brachen Ballwanz Stürmer weg, sodass Innenverteidiger Edgar Krause vorn auf Torejagd gehen musste.
Abhaken, nach vorn schauen. In der kommenden Spielzeit will der SSV angreifen und hat dafür ordentlich aufgerüstet. Gleich fünf von acht Neuzugängen kommen vom Oberliga-Absteiger MTV Gifhorn. Rick Bewernick, in der vergangenen Saison mit elf Treffern bester MTV-Torschütze, Pascal Klein und Nico von der Ohe sollen das Vorsfelder Offensiv-Vakuum ausfüllen. Die Abwehr verstärkt neben Henrik Kreutzfeldt auch Ex-MTV-Kapitän André Bischoff. Er wird aber voraussichtlich erst in der Rückrunde einsteigen. Neu im Team sind auch Kevin Funke (SV Reislingen/Neuhaus) sowie Tim Scharlow und Dennis Carusone (eigene Jugend). SSV-Vize Ingo Eismann: „Mit dem neuen Kader sollten wir im oberen Tabellendrittel mitspielen.“

api

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.