Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Trotz des Abstiegs: „Gute Erfahrung“

Tennis-Oberliga der Damen Trotz des Abstiegs: „Gute Erfahrung“

Der TV Jahn wagte als Nachrücker den Sprung in die Damen-Oberliga - und stieg direkt wieder ab. Als punktloses Schlusslicht. War es rückblickend ein Fehler, sich auf dieses Abenteuer eingelassen zu haben? „Eine interessante Frage“, gibt Wolfsburgs Tennistrainer Milan Pesicka zu - und sagt kurzentschlossen: „Nein, es war kein Fehler, sondern eine gute Erfahrung.“

Voriger Artikel
Vorsfelde holt einen Vorsfelder aus Magdeburg
Nächster Artikel
Vorsfelde und Rot-Weiß holen sich Platz drei

„Wir hatten das Potenzial“: Trotzdem stiegen Annika Weinkopf und der TV Jahn Wolfsburg nach nur einer Sommersaison als punktloses Schlusslicht aus der Oberliga ab.

Quelle: R. Hermstein

Vor allem in Sachen Organisation. Da Titelträger TC GW Gifhorn auf den Aufstieg verzichtete, versuchte Vizemeister TV Jahn sein Glück. Dass sich diese Chance zu einem relativ späten Zeitpunkt bot, hatte jedoch weitreichende Folgen. „Einige meiner Mädels hatten an manchen Spieltagen schon anderweitige Termine“, erklärt Pesicka. „Beim nächsten Mal müssten wir das anders in die Hand nehmen, weil es so natürlich Probleme gab.“

Zumal Wolfsburg in der Oberliga sechs statt vier Spielerinnen pro Partie benötigte, immer wieder Leistungsträgerinnen fehlten. „Das konnten wir nicht auffangen“, sagt der Jahn-Coach, der aber sicher ist: „Wir hatten das Potenzial, um mitzuhalten.“ Die Ergebnisse geben ihm Recht. Die Hälfte der Begegnungen gingen mit 4:5 verloren, bei höheren Niederlagen war der Liga-Neuling meist ersatzgeschwächt. „Ich finde es toll, wie kooperativ die jüngeren Spielerinnen waren, die bei uns ausgeholfen haben“, lobt Pesicka. „Und für sie war der Einsatz in der Oberliga eine wichtige Erfahrung.“

Die freilich mit dem direkten Wiederabstieg endete. „Das ist natürlich schade“, sagt Pesicka - vor allem auch mit Blick auf Annika Weinkopf und Charleen Baumann. Die beiden Jahn-Aushängeschilder stehen studienbedingt künftig selten oder gar nicht mehr zur Verfügung. Wolfsburgs Trainer: „Sie haben viel für den Verein geleistet, ich hätte ihnen einen schöneren Abschied gegönnt.“

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg