Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Trotz Steigerung: Lupo-Reserve unterliegt erneut

Fußball-Landesliga Trotz Steigerung: Lupo-Reserve unterliegt erneut

Wolfsburg. Wieder gesteigert - aber wieder verloren: Im zweiten Spiel unter Neu-Chefcoach Giampiero Buoncuore unterlag Lupo/Martini Wolfsburg II in der Fußball-Landesliga Vahdet Braunschweig knapp mit 1:2 (0:0).

Voriger Artikel
0:0 auf dem Kiez! Lupo holt Punkt bei St. Pauli II
Nächster Artikel
„Over the Top“: Doppelsieg für Laura Branding

Keine Punkte im Heimspiel: Andrea Russo (l.) und Landesligist Lupo/Martini Wolfsburg II mussten sich Vahdet Braunschweig mit 1:2 geschlagen geben.

Quelle: Sebastian Bisch

Die Gäste reisten nach zuletzt vier Siegen in Folge mit breiter Brust an. Davon ließen sich die Italiener aber kaum beeindrucken und versuchten, von Beginn an die Kontrolle zu gewinnen - was nur bedingt klappte, denn die besseren Chancen hatte zunächst trotzdem Vahdet. Der Kasten von Lupo-Keeper Kevin Kuhfeld blieb in der ersten Hälfte jedoch sauber.

Direkt nach der Pause erlaubte sich Lupo allerdings einen unnötigen Ballverlust an der Eckfahne, und Kerim Atouani wusste sich im eigenen Strafraum nur noch mit einem Foul zu helfen - den fälligen Strafstoß verwandelte Mehmet-Ali Tozlu souverän. Doch der Gegentreffer machte die Italiener noch heißer, Guiseppe Giandolfo glich durch einen schönen Flachschuss aus.

Es folgte ein offener Schlagabtausch - mit dem besseren Ende für die Braunschweiger. Nach einem langen Einwurf war die Lupo-Verteidigung unsortiert, was die Gäste im Stile eines Spitzenteams eiskalt zum Siegtor nutzten.

Trotz der Niederlage war Buoncuore nicht wirklich unzufrieden. „Wir standen defensiv viel kompakter als vergangene Woche, sind auf dem richtigen Weg“, sagte der neue Lupo-Trainer - und machte kein Hehl daraus, dass man sich im Abstiegskampf befindet: „Nach der Leistung gegen Vahdet bin ich aber zuversichtlich, dass wir das in den Griff bekommen.“

Lupo: Kuhfeld - Magri, Atouani, Palella, Allegrino (82. Marchese) - Grasso (56. Krecklow), Cuccia, Russo, Konieczny (66. Elling) - Masur - Giandolfo.
Tore: 0:1 (48.) Tozlu (Foulelfmeter), 1:1 (63.) Giandolfo, 1:2 (80.) Ugrac.

lpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg