Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Triple-Coach Kellermann verlängert in Wolfsburg bis 2017

VfL Wolfsburg Triple-Coach Kellermann verlängert in Wolfsburg bis 2017

Ralf Kellermann soll die VfL-Fußballerinnen langfristig in der Erfolgsspur halten. Gestern gab der Triple-Sieger aus Wolfsburg die Vertragsverlängerung mit dem Trainer und Sportlichen Leiter bis 2017 bekannt. „Wir wollen wieder Titel gewinnen und etwas zu feiern haben“, gab der Coach als Ziel für diese Zeit aus.

Voriger Artikel
Kunert: Gespräche stocken
Nächster Artikel
TV Jahn holt sieben Titel

Auf drei weitere Jahre: Ralf Kellermann, der Trainer der VfL-Fußballerinnen, macht bis mindestens 2017 in Wolfsburg weiter.

Quelle: Boris Baschin

Am Saisonende wäre Kellermanns Vertrag ausgelaufen. Dass er verlängert wird, daran bestand kein Zweifel. „Wir sind das Thema vor ein paar Tagen angegangen, und nach gefühlt fünf Minuten war es erledigt“, beschreibt der Trainer. Ein Zeichen ist die – im Frauenfußball nicht übliche – Langfristigkeit des neuen Kontrakts. „Wenn man mit einem Angebot eines Drei-Jahres-Vertrags einen solchen Vertrauensbeweis vom Verein bekommt, zögere ich keine Sekunde, den auch anzunehmen“, freut sich Kellermann, der aber weiß, dass er damit auch in der Pflicht steht, seinen Erfolgsweg weiterzuführen: „Ich brenne wie am ersten Tag für diese Aufgabe und bin nach wie vor überzeugt, dass wir in den kommenden Jahren Titel nach Wolfsburg holen können.“

Die langfristige Lösung ist freilich kein Zufall. „Das unterstreicht, was wir im Frauenfußball vorhaben. Das Projekt ist beim VfL ein wichtiges Thema, und es wird nicht kurzfristig betrachtet“, erklärt Geschäftsführer Thomas Röttgermann. Coach Kellermann sieht den langen Vertrag auch „als Zeichen für die Spielerinnen“. Die hätten nun die Sicherheit, wie es künftig in Wolfsburg weitergeht.

Überlegungen, das Doppelamt aus Trainer und Sportlichem Leiter wieder abzuschaffen, habe es nicht gegeben. „Ich bin nicht generell davon überzeugt, dass dieses Modell das immer richtige ist“, so Röttgermann. „Aber hier sehe ich eine Lex Kellermann. Die Doppelfunktion ist für ihn und die Abteilung in der aktuellen Situation genau das Passende.“ Außerdem sei Kellermann sehr kommunikativ und stimme alle Entscheidungen mit der Geschäftsführung ab. „Er ist sehr ehrgeizig, hat aber auch immer den Blick über den Tellerrand hinaus und holt sich viel Rat ein“, so Röttgermann.

rs

Dieser Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel