Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Trainingslager: Brdaric will für Kraft sorgen

Fußball-Regionalliga Trainingslager: Brdaric will für Kraft sorgen

Nach dem letzten Test am Freitag gegen Wattenscheid 09 (1:1) hatten die Spieler des Fußball-Regionalligisten VfL Wolfsburg II zwei Tage frei. Heute macht sich der VfL-Tross auf den Weg ins Trainingslager nach Bad Wörishofen.

Voriger Artikel
Nur ein echter Neuer: Vorsfelde setzt auf Jugend
Nächster Artikel
Ein Treffer gegen den VfL? Ein Ehmer weiß, wie‘s geht

Ab heute wird in Österreich geschwitzt: In Bad Wörishofen bereitet sich der VfL II auf die neue Saison vor.

Quelle: Photowerk (bas)

22 Spieler werden bis zum 18. Juli im Vier-Sterne-Haus Parkhotel Residence ihr Quartier aufschlagen, um sich weiter auf die neue Saison vorzubereiten. Nach zwei intensiven Wochen in Wolfsburg will Trainer Thomas Brdaric die Schlagzahl weiter erhöhen, vor allem im konditionellen und im taktischen Bereich. „Wir brauchen die Kraft, um zum Start topfit zu sein“, betonte der Coach nach dem Wattenscheid-Spiel. Die Wolfsburger starten am 26. Juli (14 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den BSV Rehden in die Saison 2014/15.

Mit den Langzeitverletzten Bjarne Thoelke und Pascal Borowski werden zwei Spieler nicht im Bus sitzen. Ebenso fehlen Keeper Patrick Drewes, Paul Seguin, Moritz Sprenger und Kevin Scheidhauer, die am Samstag bei den Profis in die Vorbereitung eingestiegen sind. Kapitän Julian Klamt, der sich in der Aufstiegsrelegation bei der SG Sonnenhof Großaspach Ende Mai einen Syndesmoseriss zugezogen hatte, muss morgen noch einmal zum Arzt. „Dann hoffe ich, dass ich grünes Licht bekomme und am Mittwoch nachreisen kann“, so der Innenverteidiger.

In Bad Wörishofen wird das Brdaric-Team mindestens zwei Testspiele bestreiten - und es steigert sich, was die Qualität der Gegner betrifft. Nach zwei Fünftligisten (Preußen Magdeburg, Teutonia Uelzen) sowie Viertligist Wattenscheid trifft der VfL am Mittwoch (17 Uhr) auf den SV Sandhausen (2. Liga) und am Donnerstag kommender Woche auf die SpVgg Unterhaching (3. Liga). „Da werden wir richtig gefordert“, freut sich Brdaric.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel