Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Trainer Kunert: Wir haben es selbst in der Hand

Fußball A-Jugend: DM-Halbfinale Trainer Kunert: Wir haben es selbst in der Hand

Zufriedene Gesichter beim VfL Wolfsburg nach dem 1:1 im DM-Halbfinal-Hinspiel bei Hannover 96. Besonders glücklich war Torschütze Kentu-Malcolm Badu, der gestern sein erstes Pflichtspiel für die VfL-A-Jugend absolvierte.

Voriger Artikel
Teilnehmer-Rekord bei der Kickbox-DM
Nächster Artikel
Stark: VfL 1:1 in Hannover

Am Samstag geht es weiter; Hannover (l. Kevin Wolf) tritt dann beim VfL Wolfsburg (r. Oskar Zawada) zum Rückspiel an.

Quelle: Hay/CITYPRESS24

Badu, eigentlich Kapitän der B-Jugend, strahlte: „Ich hatte den Ball bekommen und eigentlich den freistehenden Kerem Bülbül anspielen können. Aber ich habe einfach abgezogen. Gut, dass er drin war, sonst hätte ich mir etwas anhören können“, so der Mittelfeldspieler grinsend.

Die Ausgangslage vorm Rückspiel am Samstag (11.05 Uhr, VfL-Stadion) ist gut. Wolfsburgs Trainer Dirk Kunert war zufrieden. „Die erste Halbzeit war nicht so gut, doch nach hinten heraus hatten wir noch etwas zuzulegen. Wir haben es jetzt in eigener Hand, ins Finale einzuziehen“, so Kunert, der den VfL am Saisonende verlässt.

„Vom Spielverlauf her ein gutes Ergebnis“, befand Fabian Wohlgemuth, Nachwuchschef des VfL. „Das 1:1 macht mich für das Rückspiel zuversichtlich.“

Auf der Tribüne saß gestern neben Pablo Thiam (sportlicher Leiter des VfL II) auch Ex-VfLer Thomas Brdaric (Neustrelitz), der immer noch auf der Liste als Coach für die Wolfsburger Bundesliga-Reserve stehen soll. Außerdem feuerte Hertha-Profi Tolga Cigerci seinen Bruder Tolcay an, der für den VfL spielt.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-A-Jugend: DM-Halbfinale
Spannendes Hinspiel: Moritz Sprenger (l.) kann die 96-Führung nicht verhindern.

Den ersten Schritt Richtung Titelverteidigung haben die A-Jugendfußballer des VfL gemacht. Im DM-Halbfinal-Hinspiel bei Hannover 96 spielte das Team von Trainer Dirk Kunert 1:1 (0:1). Den Wolfsburger Ausgleich erzielte der eingewechselte Kentu-Malcolm Badu.

mehr