Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Top-Spiel: VfL II gegen Werder II

Fußball-Regionalliga Top-Spiel: VfL II gegen Werder II

Spitzenspiel in der Fußball-Regionalliga: Tabellenführer VfL Wolfsburg II empfängt morgen (14 Uhr) den Vierten Werder Bremen II im Stadion am Elsterweg. Die Wolfsburger Zweitvertretung will mit dem dritten Sieg in Folge die Führungsposition in der Liga festigen.

Voriger Artikel
Lupo zum Zuschauer-Krösus
Nächster Artikel
Vetterlein: „Respekt ja, aber keine Angst!“

Spitzenspiel: Danko Boskovic (r.) und der VfL Wolfsburg II erwarten morgen Werder Bremen II.

Quelle: Photowerk (bea)

„Man kann sicher von einem Spitzenspiel sprechen“, ist Wolfsburgs Trainer Valérien Ismaël überzeugt. „Werder hat genau wie wir eine spielstarke Mannschaft beisammen.“ Für den VfL-Coach geht es darum, die zuletzt in den Punktspielen gezeigten Leistungen erneut zu bestätigen.

Voraussichtlich lässt Ismaël mit der gleichen Elf beginnen, die vergangenen Sonntag 4:0 bei Victoria Hamburg gewonnen hatte. Gut möglich aber auch, dass der Coach Spieler auflaufen lässt, die sich am Dienstag beim 6:0-Testspielsieg gegen FT Braunschweig mit guten Leistungen empfohlen haben. Wie Angreifer Andac Güleryüz, der gegen den Oberliga-Spitzenreiter vier Tore erzielte. „Das wird ihm Selbstvertrauen gegeben haben“, so der Coach. Auch den Mittelfeldspieler David Chamorro lobte der Trainer: „Nach seiner Verletzungspause hat er eine sehr gute Halbzeit gezeigt und starke Pässe gespielt.“

Überzeugen konnte auch Dennis Strompen auf der Sechserposition. Der Youngster, der in Hamburg eingewechselt wurde, ist laut Ismaël nah an der Startelf: „Der Junge ist auf einem richtig guten Weg.“

Morgen gibt es dann für den VfL-Trainer übrigens ein Wiedersehen mit einem guten Bekannten: Werders Reserve-Coach Viktor Skripnik. „Wir haben in Bremen noch ein Jahr zusammengespielt“, so Wolfsburgs Coach. Und zwar 2003/2004, „dann hat Viktor seine Karriere beendet“, sagt Ismaël.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel