Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Top: Achtmal Gold für Schulze

Schwimmen Top: Achtmal Gold für Schulze

Das war überragend! Bei den offenen Landes-Kurzbahnmeisterschaften im Schwimmen war Eileen Schulze vom TV Jahn von niemandem zu bremsen und brachte aus Hannover unglaubliche acht Goldmedaillen mit nach Hause.

Voriger Artikel
TTF: Pleite im Derby, aber Sieg im Kellerduell
Nächster Artikel
Fallersleben mit viel Respekt auf Reisen

Die Medaillengewinner des TV Jahn: Inbesondere Eileen Schulze (M.) stach mit acht Goldmedaillen hervor.

Im Stadionbad direkt an der AWD-Arena dominierte Schulze ihren Jahrgang fast nach Belieben. Über 50 Meter Rücken, 50 m Brust, 200 m Brust, 100 m Freistil, 100 m Lagen, 50 m Freistil, 100 m Brust und 400 m Lagen konnte ihr niemand das Wasser reichen. Zudem holte sie zweimal Silber (200 m Schmetterling und 200 m Lagen) sowie einmal Bronze (50 m Schmetterling).

Doch auch die anderen Wolfsburger zeigten starke Leistungen. Fabian Natusch wurde Landes-Vizemeister über 800 m Freistil, sicherte sich obendrein Silber über 200 m Schmetterling und 400 m Freistil sowie Bronze über 200 m Freistil. Für Maja Schirmer gab‘s neben zwei vierten Plätzen Silber über die 400 m und Bronze über die 200 m Freistil. Anna de Boer landete über 50 m Freistil auf Platz drei und schrammte in gleich fünf Disziplinen nur knapp an Edelmetall vorbei. Ebenso erging es Lars Schmidt, der sich aber immerhin noch mit einer Bronzemedaille über 400 m Freistil trösten konnte.

Zudem erschwamm die Jahn-Staffel mit Stephanie Sohnekind, Britt Gertig, Schulze und de Boer über die 4x50 m Freistil in 1:54,94 Minuten einen neuen Vereinsrekord.

„Alles in allem eine sehr ordentliche Landesmeisterschaft“, lobte die Wolfsburger Presse-wartin Doreen Schmidt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg