Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Toll: Wolfsburger Ögüt holt sich Europas Krone

Brazilian Jiu Jitsu Toll: Wolfsburger Ögüt holt sich Europas Krone

Norddeutscher und deutscher Meister war er schon – und jetzt hat sich Yavuz Ögüt die Kontinental-Krone aufgesetzt: Der Wolfsburger wurde sensationell am Wochenende Europameister im Kampfsport Brazilian Jiu Jitsu! In der portugiesischen Hauptstadt Lissabon war er nicht zu bremsen.

Voriger Artikel
Immer weniger Schiris: Rückrunde gefährdet!
Nächster Artikel
VfB-Paar siegt in Halle

Ganz oben angekommen: Der Wolfsburger Yavuz Ögüt (2. v. l.) bei der Siegerehrung.

Mehr als 2000 Wettkämpfer waren bei den jährlich stattfindenden Titelkämpfen am Start. „Die Halle platzte fast aus allen Nähten, die Atmosphäre war unbeschreiblich“, schwärmte Ögüt. Fast noch unglaublicher war jedoch seine Kampfbilanz: In der Gewichtsklasse bis 94,3 Kilogramm setzte sich der Wolfsburger gegen Kämpfer aus Russland, England, Rumänien und Brasilien durch – und zwar jeweils vorzeitig!

Mit perfekt ausgeführten Aufgabegriffen wie dem Armhebel schickte Ögüt seine Kontrahenten stets früh auf die Matte. „Ich bin mehr als zufrieden“, erklärte der neue Europameister. „Ich konnte von Anfang an meinen Stil durchsetzen, beinahe alles, was ich mir vorgenommen und immer wieder trainiert hatte, hat geklappt.“ Und das, obwohl das Niveau in Lissabon „beeindruckend hoch“ war.

Dank des Titelgewinns ist der Wolfsburger nun sogar für die Weltmeisterschaft qualifiziert. Einziges Problem: Das Turnier findet weit weg in den USA statt. „Dort teilzunehmen, wäre traumhaft“, sagte Ögüt, „aber ich bin realistisch genug, um zu wissen, dass eine Teilnahme ohne Sponsoring nicht realisierbar ist.“ Doch der Europameister wird um seinen Traum kämpfen – dass er das kann, hat er mit dem Titelgewinn in Lissabon ja bewiesen...

Voriger Artikel
Nächster Artikel