Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Thiam zufrieden: Sind voll im Soll

Fußball-Regionalliga Thiam zufrieden: Sind voll im Soll

Drei Siege, ein Unentschieden – die bisherige Bilanz des VfL Wolfsburg II in der noch jungen Saison der Fußball-Regionalliga geht in Ordnung. Damit liegt das Team von Trainer Thomas Brdaric auf dem dritten Tabellenplatz.

Voriger Artikel
Ein Testspiel, drei Verletzte: VfB hat zwei Langzeit-Ausfälle
Nächster Artikel
Für Magull und Co.: Daumendrücken im Bett

Vier Spiele, zehn Punkte: Der Sportliche Leiter Pablo Thiam (l.) ist zufrieden mit dem Start des VfL II.

Quelle: Photowerk (bb)

Zehn Punkte aus den ersten vier Partien, „damit sind wir im Soll“, so Pablo Thiam, Sportlicher Leiter des VfL II. „Damit war so ja nicht unbedingt zu rechnen“, sagt der Ex-Profi. „Wir hatten einen ziemlich großen personellen Umbruch, zudem war es nicht einfach, den verpassten Aufstieg nach dem Relegations-Aus gegen Großaspach zu verkraften.“ Mit den Torjägern Justin Eilers und Kevin Scheidhauer, den Mittelfeldspielern Willi Evseev und Ferhat Yazgan sowie Außenbahner Nico Granatowski sind fünf Stammkräfte aus der Vorsaison nicht mehr dabei. „Wir haben es aber mit Thomas Brdaric zusammen geschafft, die neuen Spieler schnell zu integrieren – auch die A-Jugendlichen Sebastian Stolze, Oskar Zawada und wie zuletzt Moritz Sprenger sind da auf einem guten Weg“, freut sich Thiam.

Trotz des gelungenen Starts weiß Thiam aber auch, dass das junge Team noch souveräner und selbstbewusster auftreten muss. „Das müssen wir uns hart erarbeiten, denn geschenkt wird uns nichts, wie man am Sonntag beim knappen 1:0 in Neumünster gesehen hat.“

Zu dieser Arbeit zählt auch der Test am Mittwoch (16 Uhr, D-Platz am Elsterweg) gegen Nordost-Regionalligist Wacker Nordhausen. Dort dürfte Zugang Ioannis Masmanidis, der bis Sonntag gesperrt war (WAZ berichtete), zum Einsatz kommen. „Aber auch Spieler aus der zweiten Reihe haben hier die Chance, sich zu zeigen“, sagt Thiam.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel