Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Talent Frohms für Schult im Tor

Frauenfußball-Bundesliga Talent Frohms für Schult im Tor

Verdienter 3:0-Sieg für die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg gegen Bayer Leverkusen. Mit diesem Erfolg bleiben die Wolfsburgerinnen weiterhin vier Punkte hinter Spitzenreiter 1. FFC Frankfurt und Turbine Potsdam auf Platz drei.

Voriger Artikel
Kick-Off: Die Blue Wings starten morgen gegen Schaumburg
Nächster Artikel
VfL gewinnt Kellerduell

Frauenfußball-Bundesliga: Klares 3:0 über Leverkusen

Quelle: Sebastian Bisch

Mit dem Resultat war Meistertrainer Ralf Kellermann absolut zufrieden: „Wir haben in der Anfangsphase gegen einen sehr tief stehenden Gegner etwas zu lahm agiert, uns dann aber von Minute zu Minute gesteigert. Auch wenn das 1:0 etwas glücklich war, hätten wir vorher schon durch Alex Popp in Führung gehen müssen.“

Für viele der rund 950 Zuschauer hatte der VfL-Coach in der Startformation eine Überraschung parat: Anstelle von Nationalkeeperin Almuth Schult stand Youngster Merle Frohms zwischen den Pfosten. „Zum einem hat Merle in den vergangenen Wochen sehr stark trainiert“, so Kellermann. „Und hat sich diesen Einsatz damit verdient.“ Schult gönnte der Coach einen ruhigen Nachmittag auf der Bank. „Ihre Schwester hat am Samstag geheiratet, damit war sie den ganzen Tag beschäftigt“, deutet Kellermann an. Doch am kommenden Sonntag (14 Uhr) beim SC Freiburg wird wieder Schult spielen. „Das steht fest“, so der Trainer.

Empfohlen für einen Startelfeinsatz hat sich auch Noelle Maritz, die gestern für Verena Faißt auflief. „Sie hat ein sehr gutes Spiel gemacht“, freute sich Kellermann. „Das hat mit gut gefallen.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frauenfußball-Bundesliga
Bleiben im Titelrennen: Der VfL Wolfsburg mit Alexandra Popp (2. v. l.), Nilla Fischer (5. v. l.) und Nadine Keßler (r.) schlugen Leverkusen.

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg mischen weiter im Titelrennen mit. Gestern siegte der Triple-Gewinner vor 950 Zuschauern im Stadion am Elsterweg mit 3:0 (1:0) gegen Bayer Leverkusen. Kapitänin Nadine Keßler schnürte einen Doppelpack, für die Pausenführung hatte Stephanie Bunte gesorgt.

mehr