Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Tabellenführung verteidigt: MTV schlägt Schaumburg

Handball-Oberliga Tabellenführung verteidigt: MTV schlägt Schaumburg

Tabellenführung verteidigt! Nachdem die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde sich nach zuletzt drei siegreichen Auswärtsspielen in Serie den Spitzenplatz geholt hatten, gab es am Wochenende in eigener Halle ein 33:31 (13:12) gegen die HSG Schaumburg-Nord.

Voriger Artikel
VfL II: Ein letztes Mal am Elsterweg
Nächster Artikel
Dramatisch! VfB verlierterst in letzter Sekunde

Unhaltbare Entschlossenheit: Der MTV Vorsfelde (am Ball Kapitän Michael Schwoerke) gewinnt auch gegen Schaumburg-Nord und verteidigt die Tabellenführung in der Oberliga.

Quelle: Photowerk (he)

Vorsfelde war von Beginn an spielbestimmend, ohne sich jedoch wie noch beim 36:26-Erfolg in Hameln früh einen deutlichen Vorsprung zu erspielen. Zwar zogen die Hausherren immer wieder ein wenig weg, schafften es aber aufgrund häufiger eigener Fehler nicht, schon vor der Pause ein deutliches Ergebnis auf die Anzeigetafel zu bringen.

Nach der Pause erhöhte der MTV schnell auf 20:13, wieder verkürzten die Gäste bis auf zwei Treffer. Nach 55 Minuten lag Vorsfelde nach einer starken Phase erneut deutlich in Front. Doch wer sich beim Stand von 32:25 des Sieges schon sicher war, sah sich getäuscht. Schaumburg machte die Abwehr auf, traf nach vielen schnellen Balleroberungen plötzlich alles. Nach dem 30:32 aus Sicht der Gäste bekam MTV-Torhüter Thomas Krüger endlich wieder eine Hand an den Ball, im Gegenzug traf Jan-Martin Knaack zur Entscheidung.

„Das war einfach kein gutes Spiel meiner Mannschaft“, fasste MTV-Trainer Mike Knobbe zusammen. Vor allem für die eigenen Fans tat es ihm Leid: „Natürlich hätten wir den Zuschauern gerne ein besseres Spiel geboten. Letztendlich haben wir aber die Punkte geholt - und was am Ende herauskommt, ist das Wichtigste!“

MTV: Rüger, Krüger - Jovicic, Kühlbauch (2), Schwoerke (5), Engelhard (2), Basile (3), Przemus (1), Hartfiel (5), Wolff, Thiele (7), Schilling, Knaack (8).

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg