Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
TV Jahn ist heiß auf den Aufstieg

Tennis TV Jahn ist heiß auf den Aufstieg

Heute (17 Uhr) geht‘s hoch her beim TV Jahn Wolfsburg: Die Tennis-Damen kämpfen im Relegationsspiel am Bötzel gegen den Großflottbeker THGC II um den Nordliga-Aufstieg, und an der nötigen Stimmung wird‘s nicht mangeln. Beim Personal sieht allerdings schwieriger aus…

Voriger Artikel
Auf links: Bunte verdrängt Faißt
Nächster Artikel
RFV: Jetzt wird gesprungen

Die Vorfreude ist groß: Der TV Jahn fiebert dem Aufstiegsspiel entgegen, auch Annika Weinkopf hofft dabei zu sein.

Quelle: Photowerk (bs)

Die Wolfsburgerinnen hatten sich noch darüber gefreut, dass Großflottbek II aufgrund einer geschlossenen Regellücke keine Verstärkung aus der Ersten bekommen kann (AZ/WAZ berichtete), doch jetzt hat der TV Jahn Kaderprobleme. Sybille Rolf-Weinkopf darf nicht spielen, da sie zuvor keinen Saisoneinsatz hatte, und Annika Weinkopf hat die Grippe. „Ich hoffe einfach, dass ich spielen kann“, so die Jahn-Kapitänin.

Denn die Vorfreude ist riesengroß. „Wir haben richtig Bock drauf“, sagt Weinkopf. Die Stimmung verspricht gut zu werden, da sich das Team um Trainer Milan Pesicka mit Plakaten und T-Shirts einiges ausgedacht hat und gleichzeitig das U-14-Ranglistenturnier läuft. Bleibt die Frage, ob der Gegner mitspielt. „Wir kennen das Team nicht, aber es muss schon gut sein, wenn es in Hamburg auf Platz eins gelandet ist“, so Weinkopf. „Doch wir werden alles versuchen - wir haben ja nichts zu verlieren.“

Kader: Annika Weinkopf, Tabea Fredrich, Charleen Baumann, Lisa Alaimo, Corinna Barton.

sch/nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel