Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
TV Jahn: Platz drei ist trügerisch

Tennis-Oberlga Herren TV Jahn: Platz drei ist trügerisch

Zwei gewonnene Matches reichten den Tennis-Assen des TV Jahn zum ersten Saisonsieg (4:2 gegen den TC GRE Hildesheim) - und zum Sprung auf Oberliga-Platz drei. Doch Wolfsburgs Trainer Milan Pesicka ahnt: „Dabei wird‘s wohl nicht bleiben…“

Voriger Artikel
6302:5958! Wolfsburg schlägt Vizemeister
Nächster Artikel
SG: Tolles Topspiel, aber Pfiffe verwundern

Erster Saisonsieg: Der Tscheche Petr Vanicek und der TV Jahn müssen aber weiter um den Oberliga-Verbleib bangen.

Quelle: Britta Schulze

Sein Team hat den Klassenerhalt zwar in der eigenen Hand, die Abstiegskampf-Konkurrenz aber das leichtere Restprogramm. „Uns erwartet am letzten Spieltag die schwerste Aufgabe“, sagt Pesicka mit Blick auf das Heimspiel gegen Spitzenreiter Lehrter SV, der bislang alle Gegner mit 6:0 abfertigte. Der Jahn-Coach weiß: „Unsere Lage ist alles andere als gut.“

Erst mal überwiegt jedoch die Freude über den Premierenerfolg. Der wurde dadurch begünstigt, dass Hildesheim nur zu dritt antrat. So war die Partie schon nach den Einzeln entschieden. Philip Müller zeigte eine tolle Leistung, auch Petr Vanicek siegte souverän. „Er hat in jedem Aufschlagspiel mindestens ein Ass serviert“, lobte Pesicka seinen tschechischen Landsmann.

Dass Erik Patorra („Er war eigentlich der bessere Spieler“) und Vanicek/Müller anschließend knapp verloren, war daher zu verschmerzen. Jetzt hoffen die Wolfsburger auf ein Happy End. Pesicka: „Wir geben gegen Lehrte unser Bestes - und schauen, was dabei herauskommt.“

Ergebnisse - Einzel: PETR VANICEK - Torsten Wolpers 6:3, 6:2; PHILIP MÜLLER - Elmar Meier 7:6, 6:2; ERIK PATORRA - Andreas Schirmer 5:7, 7:5, 6:10; CLEMENS MEYER siegt kampflos. Doppel : VANICEK/MÜLLER - Wolpers/Meier 4:6, 6:3, 6:10; PATORRA/MEYER siegen kampflos.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg