Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Stadtmeisterschaft säuft ab: Großes Finale wird vertagt

Stadt-Wolfsburg-Cup Stadtmeisterschaft säuft ab: Großes Finale wird vertagt

Schade! Fast ununterbrochen schien seit Tagen die Sonne - aber einer der wenigen fetten Regengüsse beendete gestern Abend das große Finale der Fußball-Stadtmeisterschaft um den Stadt-Wolfsburg-Cup vorzeitig. Die Partie zwischen Gastgeber und Titelverteidiger SSV Vorsfelde und dem VfB Fallersleben wurde beim Stand von 1:1 abgebrochen. Wann die Landesligisten den Titel ausspielen, ist offen.

Voriger Artikel
Titel verteidigt: Ehmen gewinnt 4:0 gegen WSV
Nächster Artikel
EM: Knipphals für Zürich nominiert

Abgesoffen: Das Stadtmeisterschafts-Finale zwischen dem VfB Fallersleben (blaue Trikots) und Gastgeber SSV wurde abgebrochen - zu viel Wasser auf dem Platz in Vorsfelde.

Quelle: Roland Hermstein

Eine Halbzeit wurde gespielt - dann gab es den riesigen Wolkenbruch mit Blitz und Donner mitten in die Pause hinein. Und einen überfluteten Rasen des A-Platzes. Schiedsrichter Martin Krause ließ die Teams gleich in der Kabine und zeigte an: Feierabend! Nachvollziehbar. Wolfsburgs Spielausschussvorsitzender Bernd Hartwig: „Zu viel Wasser auf dem Platz - der Ball konnte nicht mehr rollen.“

Alle Verantwortlichen berieten dann über einen neuen Termin, während das Finale um den Wittinger-Cup der tieferklassigen Teams (siehe weiterer Bericht) weitergehen konnte, weil es auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen wurde, dem die Wassermassen wenig anhaben konnten. Ein neuer Termin konnte gestern Abend jedoch noch nicht gefunden werden. „Vor dem Werksurlaub wird das nichts mehr“, waren sich die Trainer René Wegner (VfB) und Olaf Timmas (SSV) einig. Der einzig freie Termin wäre morgen gewesen, „doch da nehmen wir und auch der VfB am Blitzturnier in Eischott teil“, so Timmas. SSV-Chef Rüdiger Adamczyk zum neuen Termin: „Probleme sehe ich da nicht. Das Spiel können wir auch im September oder noch später austragen. Wir werden eine vernünftige Lösung finden.“

Tore: 0:1 (10.) de Nicolo, 1:1 (30.) Bammel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel