Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Spitzenspiel in Reislingen: KVW erwartet Tabellenführer

Classic-Kegeln: Bundesliga Spitzenspiel in Reislingen: KVW erwartet Tabellenführer

Für die Classic-Kegler des KV Wolfsburg geht es weiterhin Schlag auf Schlag: Mit dem Team Stolzer Kranz Walldorf empfängt der Erstligist am dritten Spieltag (Samstag, 13 Uhr) den Tabellenführer und letztjährigen Vizemeister auf den Bahnen in Reislingen.

Voriger Artikel
Fischer hat eine Hochzeits-Klausel
Nächster Artikel
Derbyzeit beim MTV Hattorf - Gifhorn startet gegen Göttingen

Schwere Aufgabe: Manuel Wassersleben und der KV Wolfsburg erwarten am Samstag Spitzenreiter Walldorf.

Quelle: Britta Schulze

Walldorf ist im dritten Spiel bereits der dritte Hochkaräter, gegen den der KVW ran muss. Dennoch soll‘s nach der knappen Niederlage in Sandhausen diesmal mit den zwei Punkten klappen. Das letztjährige Duell wurde zwar deutlich gewonnen, „doch Walldorf ist alles andere als eine einfache Aufgabe“, warnt Wolfsburgs Kapitän Gerhard Gams.

Besonders auf Roman und Viktor Pytlik müssen die Gastgeber aufpassen. Im Vorjahr holten die beiden Tschechen zwei starke Ergebnisse jenseits der 1000er Marke. Der KVW muss eine Top-Leistung abrufen, um zu Hause ungeschlagen zu bleiben. Bei zwei Mannschaften auf Augenhöhe werden nur Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden, sagt Gams. Der Kapitän weiter: „Das Positive an dem schweren Startprogramm ist die Tatsache, dass wir von Beginn an auf der Höhe sein müssen. Für den weiteren Saisonverlauf muss das keinen Nachteil bedeuten.“

Die Marschroute ist klar: Die Wolfsburger müssen die Gäste von Beginn an unter Druck setzen. „Wir müssen sofort auf Angriff spielen, wenn wir unsere Chance nutzen wollen“ sagt Startspieler Manuel Wassersleben. Neben Gams und Wassersleben stehen Mathias Hähnel, Carsten Strobach, Ronald Schlimper und Jens-Uwe Weiß im Kader für die schwere Aufgabe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel