Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Spitzenreiter hat keine Mühe: Vorsfelde verliert in Baunatal

Handball - 3. Liga Spitzenreiter hat keine Mühe: Vorsfelde verliert in Baunatal

Auch im letzten Spiel des Jahres war es für die Drittliga-Handballer des MTV Vorsfelde nichts mit dem zweiten Sieg. Beim Spitzenreiter Eintracht Baunatal gab es erwartungsgemäß ein Niederlage, die mit 23:35 (9:17) auch erwartungsgemäß klar ausfiel.

Voriger Artikel
WM-Kampf in Roubaix
Nächster Artikel
Lupo/Martini holt Ex-VfLer Petrus Amin

Wieder vergeblich gemüht: Auch bei Spitzenreiter Baunatal war für Christian Bangemann und den MTV Vorsfelde nichts zu holen, der Handball-Drittligist unterlag mit 23:35.

Quelle: Photowerk (bs/Archiv)

Der MTV, bei dem Nils Borchers erstmals nach langer Verletzungspause wieder mitwirkte, brauchte fast fünf Minuten für den ersten Treffer und lag früh mit 1:4 in Rückstand. Zwar kam das Team aus dem Eichholz mit zwei schnellen Toren wieder heran, war dann aber zu harmlos. Zudem gab es noch Zeitstrafen gegen Christian Bangemann und Yannik Schilling - zur Pause war die Partie gelaufen.

Auch der Start in die zweite Halbzeit ging für Vorsfelde mächtig daneben - wieder dauerte es fünf Minuten bis zum ersten Tor. Zwar lief es in der Folge etwas besser als noch in der ersten Hälfte, gefährlich werden konnten die Gäste, bei denen Torjäger Michael Schwoerke aus privaten Gründen fehlte, dem Spitzenreiter aber nie.

„Wir haben uns keine Illusionen gemacht. Baunatal ist nicht umsonst Spitzenreiter, sie sind die spielstärkste Mannschaft der Liga“, kommentierte MTV-Trainer Mike Knobbe. In der Weihnachtspause wollen die MTVer ein wenig Abstand vom Handball gewinnen. „Wir müssen alle mal den Kopf frei bekommen“, begründet Knobbe.

MTV: Rüger, Krüger - Kühlbauch (4), Johow (1), Basile (1), Groenewold (2), Bock (4), Frerichs (4), Bangemann (2), Nikolayzik (3), Borchers (2), Schilling, Knaack.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel