Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Spektakuläres Finish: Vorsfelde II rettet sich

Tischtennis-Bezirksliga Spektakuläres Finish: Vorsfelde II rettet sich

Spektakuläres Finish in der Tischtennis-Bezirksliga: Der MTV Vorsfelde II rettete sich mit einem 8:8 bei Meister Jembke noch auf einen Nichtabstiegsplatz. Dafür muss Vollbüttel vermutlich runter. Der MTV kann zwar im letzten Spiel gegen Hattorf II mit Vorsfelde punktemäßig gleichziehen, hat aber das schlechtere Spielverhältnis.

Voriger Artikel
Der TTC Gifhorn II muss nachsitzen
Nächster Artikel
Elbe-Cup: Zweimal Gold

Last-Minute-Rettung: Thomas Altmann und der MTV Vorsfelde II erreichten durch ein 8:8 in Jembke noch das rettende Ufer.

SV Jembke - MTV Vorsfelde II 8:8 (30:32 Sätze). Jembke führte durch Benjamin Schroeder/Eduard Seib (gegen Thomas Altmann/Wolfgang Keil) sowie Henrik Hesker/Tobias Rothen (gegen Andreas Vogel/Hans-Ulrich Doerenbruch) 2:1. Vorsfelde blieb durch Otto Herms-Knake/Klaus Brandtner (gegen Noah Schieß/Torben Krökel) im Geschäft. Einzelsiege von Seib (2), Hesker (2) und Schieß (2) erbrachten ein 8:6. Vorsfelde ließ durch Altmann, Vogel, Keil, Doerenbruch, Herms-Knake und Brandtner nicht locker. Beim Stand von 8:6 für Jembke münzte Brandtner einen 8:10- Rückstand im fünften Satz gegen Krökel noch in einen 12:10- Erfolg um. Im Schlussdoppel machten Vogel/Doerenbruch gegen Seib/Schroeder (erste Saisonniederlage) die Sensation perfekt. Kapitän Keil: „Wir haben eine millimetergenaue Punktlandung hingelegt.“

Post SV Wolfsburg - TSV Meine 4:9 (21:28). Bei Post gaben Wolfgang Pusch und Udo Eggerstedt (beide zweite Herren) ihr Debüt. In den Doppeln glückte ein 2:1 durch Alexander Buka/Martin Kiekenap (gegen Volker Breselge/Lucas Flache) sowie Volker Kiekenap/Mykhailo Futorian (gegen Michael Haense/Jonas Breselge). Meine blieb durch Steffen Oelmann/Thorben Janz (gegen Pusch/Eggerstedt) auf Kurs. Einzelsiege durch Buka und Futorian reichten nicht, da Post vier Einzel hauchdünn im Entscheidungssatz verlor. Meines Sieg sicherten Haense (2), Volker Breselge, Oelmann (2), Janz sowie die beiden Nachwuchstalente Flache und Jonas Breselge aus der Jungen-Bezirksliga.

MTV Hattorf II - TSG Königslutter 3:9 (17:30). Ohne Axel Bach und Volker Witte stand Hattorf auf verlorenem Posten. Lediglich Dennis Henneicke/André Sgorsaly, Henneicke sowie Hans-Rüdiger Knigge (dritte Herren) leisteten Schadensbegrenzung. Kapitän Jürgen Dedolf räumte ein: „Bei uns ist die Luft raus.“

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel