Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Spätes 1:0! Scheidhauer schießt VfL II zum Sieg in Flensburg

Fußball-Regionalliga Spätes 1:0! Scheidhauer schießt VfL II zum Sieg in Flensburg

Wichtiger Auswärtssieg für den VfL Wolfsburg II: Der Spitzenreiter der Fußball-Regionalliga siegte beim ETSV Weiche Flensburg dank eines Elfmetertreffers von Kevin Scheidhauer kurz vor dem Abpfiff mit 1:0 (0:0). Damit hat der Angreifer ebenso wie sein Teamkollege Justin Eilers 14 Saisontreffer erzielt.

Voriger Artikel
Baller-Befehl für dasTraum-Halbfinale
Nächster Artikel
Diesmal gibt‘s nichts zu holen:Lupo verliert gegen Freie Turner

Siegtorschütze: Kevin Scheidhauer gewann mit Spitzenreiter VfL II gestern 1:0 in Flensburg.

Quelle: Boris Baschin

Die Elf von Trainer Valérien Ismaël begann in Flensburg druckvoll, hätte schon nach drei Minuten führen können, doch Scheidhauer scheiterte an Weiche-Keeper Florian Kirschke. Nur wenig später klatschte ein Schuss von Mittelfeldmann Bastian Schulz an den Pfosten. Nach rund 15 Minuten befreiten sich die Gastgeber etwas, hatten nun ihrerseits Möglichkeiten. Einen tückischen Flatterschuss von Jonas Walter entschärfte VfL-Torwart Patrick Drewes mit einer starken Parade, Elmedin Kasumovic traf nach einer guten halben Stunde nur die Oberkante der Latte.

Auch nach dem Wechsel sahen die gut 800 Zuschauer ein intensives Spiel. Die beste Chance hatten die Wolfsburger, als Eilers‘ Kopfball nach einer präzisen Flanke von Luka Tankulic von der Torlinie geschlagen wurde. Auf der anderes Seite verhinderte Drewes mit einer tollen Reaktion die mögliche Führung der Gastgeber.

In der Schlussphase kämpften beide Teams um jeden Meter, wollten unbedingt den Sieg. Als alles auf ein Unentschieden hindeutete, gab‘s einen starken Auftritt von Wolfsburgs Schulz: Im ETSV-Strafraum schlug der Winter-Neuzugang einen Haken, Matthias Hummel brachte ihn zu Fall - Elfmeter für den VfL. Diese Chance ließ sich Scheidhauer nicht entgehen, versenkte auch seinen fünften Elfer in dieser Spielzeit sicher - damit war der 17. Saisonsieg für das Ismaël-Team perfekt.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel