Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Sonntag: Regionalliga-Aufsteiger Lupo legt los

Fußball-Regionalliga Sonntag: Regionalliga-Aufsteiger Lupo legt los

Wolfsburg. Trainingsauftakt beim Fußball-Regionalliga-Aufsteiger Lupo/Martini Wolfsburg: Am Sonntag (11 Uhr) sind 21 Spieler im Stadio Lupo dabei. Trainer Francisco Coppi kann dann die Neuzugänge Kevin Kuhfeld, Jan-Christian Meier und David Chamorro begrüßen. Lediglich Dennis Jungk und Jan Ademeit, die beide noch im Urlaub sind, werden fehlen.

Voriger Artikel
54 Jahn-Sportler räumen in Peine ab
Nächster Artikel
Kellerduell: Wolfsburg will Erfahrungs-Plus ausspielen

Auftakt für den Aufsteiger: Lupo/Martini (am Ball Harry Pufal) bereitet sich bis Ende Juli auf die neue Saison in der Regionalliga vor.

Quelle: Sebastian Bisch

„Schön, dass es wieder losgeht“, freut sich der Coach nach der vierwöchigen Pause. Das Programm für die erste Einheit beginnt mit dem obligatorischem Wiegen. Coppi: „Mal sehen, ob im Urlaub keiner gesündigt hat, alle den vorgebenen Plan eingehalten haben.“

Anschließend wird Coppi und sein Trainerstab das Team auf das Vorbereitungsprogramm der nächsten Wochen einstimmen. „Und natürlich darf ein Spielchen nicht fehlen.“ Dort werden die zuletzt angeschlagenen Nils Bremer (Arm-OP), Kevin Kluk (Meniskus) und Dennis Carusone (Schulterverletzung) allerdings nur zuschauen.

Bevor die Punkterunde am 30./31. Juli startet, haben die Coppi-Schützlinge intensive Wochen vor sich. Vom 7. bis 10. Juli geht‘s ins Trainingslager in der Sportschule Duisburg-Wedau. Nach den bisher feststehenden Vorbereitungsspielen gegen den BSV Ölper (10. Juli), FT Braunschweig (12. Juli) und dem TSV Danndorf (27. Juli) haben die Lupo-Verantwortlichen zwei weitere Tests vereinbart. Am 16. Juli gastiert mit dem 1. FC Magdeburg ein Hochkaräter in der Kreuzheide. „Gegen einen Drittligisten zu spielen, ist eine schöne Sache“, freut sich der Lupo-Coach. Und am 22. Juli trifft der Aufsteiger in Wesendorf auf der Anlage des Hotels „Lavital“ auf den Nordost-Regionalligisten FC Oberlausitz Neugersdorf.

Mit den Neuzugängen Kuhfeld (Bremer SV), Meier (Germania Halberstadt) und Chamorro (VfL Wolfsburg II) sind die Personalplanungen weitestgehend abgeschlossen. Lediglich für die Offensive schaut sich Coppi noch um. Zwar werden in den Wochen vor dem Saisonstart noch einige Testkandidaten vorspielen, „aber wir werden nur noch etwas unternehmen, wenn uns jemand außergewöhnlich positiv auffällt“, so der Lupo-Coach.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg