Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Sonnenschein und 20 Grad: Hier machen sich die VfL-Frauen fit für die Rückrunde

Frauenfußball Sonnenschein und 20 Grad: Hier machen sich die VfL-Frauen fit für die Rückrunde

Sonnenschein, Temperaturen um die 20 Grad, ein Top-Hotel und gute Trainingsplätze - die Fußballerinnen des Triple-Gewinners VfL Wolfsburg haben im Trainingslager in Portugal optimale Bedingungen. Heute steht in der Nähe von Faro der Test gegen den spanischen Verein Sporting Club Huelva auf dem Programm.

Voriger Artikel
Vorsfelde will zweiten Heimsieg in Serie
Nächster Artikel
Lockerer Testsieg gegen SC Huelva

Spaß und schwitzen in Portugal: Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg beim Krafttraining (Stephanie Bunte). 

Quelle: Foto: VfL Wolfsburg

„Es läuft alles nach Plan“, ist Trainer Ralf Kellermann mit dem bisherigen Verlauf zufrieden. Seit dem vergangenen Freitag sind Nadine Keßler und Co. an der Algarveküste. In den ersten Tagen wurde viel im physischen und athletischen Bereich gearbeitet, „auch die Taktikschulung kam nicht zu kurz“, so der Coach. Bis zu drei Einheiten standen bisher täglich an, einzig am Dienstagnachmittag hatten die Spielerinnen frei.

Die Partie heute (16.30 Uhr) gegen den Tabellensechsten der spanischen Liga nimmt Kellermann sehr ernst. Bis auf Winter-Neuzugang Olga Petrova (muskuläre Probleme) und die in Wolfsburg gebliebene Innenverteidigerin Josephine Henning (Zahn-OP) stehen alle Spielerinnen zur Verfügung. Ob auch alle eingesetzt werden, scheint fraglich. Kellermann will seine vermeintlich stärkste Elf aufbieten: „Viele Stammspielerinnen werden mindestens 70 Minuten spielen. Ein großes Durchwechseln zur Pause, wie in Tests sonst üblich, wird es nicht geben.“

Kellermann denkt dabei an das erste Punktspiel im neuen Jahr, das schon am 15. Februar mit dem Nachholspiel gegen Aufsteiger BV Cloppenburg stattfindet. „Wir brauchen Wettkampfpraxis, da kommt dieses Spiel genau richtig.“

Bis Sonntag bleiben die Wolfsburgerinnen noch im warmen Portugal, dann geht die Vorbereitung im Stadion am Elsterweg weiter. Voraussichtlich noch mit einem weiteren Testspiel am 8. Februar. „Das entscheiden wir kurzfristig“, so der Trainer.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel