Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Skepsis unberechtigt: KV-Kegler bärenstark

Classic-Kegeln: Bundesliga Skepsis unberechtigt: KV-Kegler bärenstark

Klarer Heimsieg der Classic-Bundesliga-Kegler des KV Wolfsburg: Beim ungefährdeten 6258:5576 gegen den Aufsteiger KC BG Nußloch demonstrierten die Wolfsburger (vergangene Saison daheim unbesiegt) ihre Heimstärke. „Ich hätte nicht gedacht, dass wir schon so stark sind“ sagte ein zufriedener Kapitän Gerhard Gams.

Voriger Artikel
Drei Siege: Traumstart für WSV und ESV
Nächster Artikel
Lupo nun punktgleich mit an der Spitze

Wie entfesselt: Mathias Hähnel war Tagesbester.

Quelle: Sebastian Bisch

Die Skepsis war unberechtigt. Beeindruckend waren zu diesem frühen Saisonzeitpunkt die Ergebnisse im Abräumen gewesen: 2260 Kegel bei nur sieben Fehlwürfen.

Die Wolfsburger wollten gleich Druck erzeugen, schickten Manuel Wassersleben und Mathias Hähnel auf die Bahn. Der Plan ging auf. Beide legten los wie die Feuerwehr und ließen die Gäste Patrick Nikisch (957) und Torsten Mahl (920) überhaupt nicht ins Spiel kommen.

Unglaubliche 575 Kegel nach 50 Wurf standen auf der Anzeigetafel. Damit wurden die Gäste überrumpelt. Wassersleben konnte den hohen Schnitt nicht ganz halten, spielte aber trotzdem ein starkes Ergebnis. Hähnel hingegen kannte nur Vollgas. Er belohnte sich mit einem Traumergebnis. Mit einem Vorsprung von 271 Kegel ging es in den zweiten Durchgang. Damit war die Sache gelaufen. Die Wolfsburger ließen aber nicht nach. Alle spielten vierstellig - ein Sahnetag.

KV: Manuel Wassersleben (1030), Mathias Hähnel (1118), Carsten Strobach (1036), Gerhard Gams (1047), Jens-Uwe Weiß (1000), André Landschädel (1027).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg