Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Sieg in letzter Minute: SVN verlässt Abstiegsrang

Fußball-Kreisliga Sieg in letzter Minute: SVN verlässt Abstiegsrang

Wichtiger Sieg für Nordsteimke: Durch einen 4:3-Erfolg in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg gegen den TSV Heiligendorf schaffte der SVN den Sprung von den Abstiegsplätzen.

Voriger Artikel
Hähnel wie vom anderen Stern
Nächster Artikel
26:23! Vorsfelde bejubelt Sensationssieg gegen Rodgau

Nächster Schritt in Richtung Meisterschaft: Tabellenführer Hehlingen (M. Chris Braschoss) gewann in Barnstorf mit 2:0.

Quelle: Photowerk (bs)

SV Barnstorf - TSV Hehlingen 0:2 (0:1). Hehlingen hatte von Beginn an mehr Ballbesitz, machte jedoch zu wenig daraus. „Insgesamt war‘s eher ein Spiel mit wenigen Chancen“, berichtete SVB-Trainer Sven Schimak. Erst in den letzten 20 Minuten hatten die Gäste noch einige gute Möglichkeiten, den Sieg in die Höhe zu schrauben - am Ende blieb‘s jedoch beim 0:2.

Tore: 0:1 (26.) M. Wohlgemuth (Foulelfmeter), 0:2 (61.) Lotz.

TV Jahn Wolfsburg - TSV Wolfsburg II 5:4 (3:2). In einer abwechslungsreichen Partie erwischten die Gäste den besseren Start und gingen in Führung. Doch der TV Jahn ließ sich nicht beirren, kam zweimal nach Rückstand zurück. „Wir haben uns durch unseren Einsatz den Sieg verdient, auch wenn es durch den späten Treffer glücklich war“, meinte Jahn-Trainer Achim Trienke.

Tore: 0:1 (23.) A. Agosta, 1:1 (31.) Krahmer, 1:2 (34.) A. Agosta, 2:2 (38.) Bayram, 3:2 (44.) Richter, 3:3 (62.) Haredon, 4:3 (72.) Richter, 4:4 (78.) Burek, 5:4 (90.) Do. Pisano.

Lupo/Martini Wolfsburg II - Atletico Wolfsburg 3:0 (1:0). Lupo war spielerisch besser, Atletico versuchte jedoch dagegenzuhalten, gab keinen Ball verloren. Erst nach dem 2:0 war das Spiel entschieden. „Danach hätten wir sogar noch ein, zwei Tore mehr machen können“, so Lupo-Coach Taher Gritli.

Tore: 1:0 (18.) Giandolfo, 2:0 (75.) Fiorillo, 3:0 (86.) Giovanni Millemaci.

Gelb-Rot: Forciniti (Atletico/70.).

TSV Sülfeld - WSV Wendschott 0:0. „Wir hatten in der ersten Hälfte ein paar gute Chancen, in Führung zu gehen“, so TSV-Trainer Alexander Baumstark. Nach der Pause wurde die Partie immer zerfahrener, Torraumszenen waren Mangelware.

Gelb-Rot: Behnke (WSV/50.).

SV Nordsteimke - TSV Heiligendorf 4:3 (2:1). Die Partie lebte von der Spannung. So unterlief SVN-Keeper Torben Tönnigs beim 1:1 zunächst ein Torwartfehler, den er wenige Minuten später wieder wettmachte, indem er einen Heiligendorfer Elfmeter hielt. In der Schlussphase wurde es hektisch: TSV-Stürmer Andreas Wilhein hatte in der 90. Minute den Siegtreffer auf dem Fuß, schoss jedoch nur Tönnigs an. Auf der anderen Seite nutzte SVN-Goalgetter Patrick Macis seine Chance und erzielte mit dem Schlusspfiff das 4:3. „Die drei Punkte sind für uns lebenswichtig“, so SVN-Coach Beppo Carusone erleichtert.

Tore: 1:0 (12.) Winkelbauer, 1:1 (13.) Schultz, 2:1 (24.) Wert, 2:2 (53.) Wilhein, 2:3 (62.) Wilhein, 3:3 (63.) Macis, 4:3 (90.+3) Macis.

Rot: Platz (TSV/72.).

FV Wespe Wolfsburg - MTV Hattorf 1:4 (1:2). „Hattorf hat einfach cleverer gespielt“, gab FV-Coach David Dockter zu. Die Gäste nutzten die individuellen Fehler der Wespen eiskalt aus. Dockter: „Nach dem 1:4 ist die Partie dann nur noch dahin geplätschert.“

Tore: 0:1 (2.) Kasties, 0:2 (9.) Spanu, 1:2 (12.) Jeschke, 1:3 (57.) Brogmus, 1:4 (69.) Brogmus.

SSV Kästorf/Warmenau - TSV Ehmen 0:1 (0:1). Ehmen ging früh in Führung und rettete diese über die Zeit. „Wir haben anschließend kaum noch Chancen zugelassen und uns sogar selbst die eine oder andere Möglichkeit erarbeitetet“, so SSV-Coach Eddy Meyer nicht ganz unzufrieden. Jedoch fehlt den Kästorfern ein Vollstrecker, der eine der Chancen hätte nutzen können.

Tor: 0:1 (8.) Hampl.

isi

Voriger Artikel
Nächster Artikel