Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sieben neue Landesmeister

Boxen: AKBC und BC trumpfen auf Sieben neue Landesmeister

Volle Halle, starke Auftritte: Bei den Box-Landesmeisterschaften der Altersklassen U 13 bis U 19 in Wolfsburg überzeugten die heimischen Athleten. Für Gastgeber AKBC gab‘s vier Siege, für den BC Gifhorn sprangen drei Titel heraus.

Voriger Artikel
5:4! Hehlingen gewinnt Spektakel
Nächster Artikel
Drei VfLer im Kader der U-19-Nationalmannschaft

Einer von drei Gifhorner Siegen: Daniel Bozhenow (r.) holte bei seinem Debüt gleich den Titel.

Quelle: Photowerk (he)

Auf Wolfsburger Seite eröffnete Jusuf Majid in der gut gefüllten Halle der Leonardo-da-Vinci-Schule (Kreuzheide) den Goldregen und siegte nach Punkten - „mit einer sehr überzeugenden Leistung“, wie AKBC-Trainer Antonino Spatola befand. Maikel Vottchel und Nicolas Piekarski schraubten das Titelkonto in die Höhe, ehe WM-Teilnehmerin Nicole Strak im großen Finale ihre Ausnahmestellung erneut unter Beweis stellte. Nur für Thomas Aldemir (nach Punkten) und Isabella Schneider (Aufgabe) lief‘s aus AKBC-Sicht nicht rund. Ansonsten war Spatola zufrieden - auch mit dem Zuschauerzuspruch: „Das hat mich überrascht und zugleich sehr gefreut.“ Obendrein nahm die Stadtsportbund-Vorsitzende Ursula Sandvoß einige Ehrungen für AKBC-Starter vor.

Sehen lassen konnte sich auch die Gifhorner Bilanz: Drei Starter siegten - und auch der vierte hätte den Titel verdient gehabt. Jonas Otto unterlag jedoch mit 1:2. „Jonas hat seinen Gegner beherrscht, es tut mir leid für den Jungen“, so BCG-Coach Vitali Boot. Otto erhielt als Trostpreis den Pokal für den besten Kämpfer. Der Landesmeisterschafts-Debütant Daniel Bozhenow und Justin Pulmann siegten dagegen klar mit 3:0. Der gesundheitlich angeschlagene Daniel Koschkin machte es spannend, holte aber durch ein 2:1 den dritten Titel. „Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden“, fiel das Fazit von Boot positiv aus.

tik/sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg