Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Seguin: „Hannover wollte das Finale mehr“

Fußball A-Jugend: DM-Halbfinale Seguin: „Hannover wollte das Finale mehr“

Talent allein reicht nicht aus! Dass die A-Jugend des VfL Wolfsburg den besseren Fußball spielen kann als Hannover, war auch im Halbfinal-Rückspiel zu sehen. Dass 96 durch das 6:4 nach Elfmeterschießen trotzdem im Finale steht, hat es vor allem seinem starken Willen und seiner Leidenschaft zu verdanken.

Voriger Artikel
Conny Pohlers: „Lernen kann man das Toreschießen nicht“
Nächster Artikel
Jembke II holt Vorgabepokal

Es reichte nicht: VfL-Stürmer Oskar Zawada wusste, warum.

Quelle: Boris Baschin

Die Enttäuschung stand den Wolfsburgern ins Gesicht geschrieben, bei einigen kullerten Tränen. Dennoch wussten die Youngster, dass sie es selbst verbockt hatten. Paul Seguin ehrlich: „Wir haben in der zweiten Hälfte nicht mehr so reingefunden. Hannover hat aber bis zum geht-nicht-mehr gekämpft, wollte das Finale mehr.“

Angreifer Oskar Zawada: „Fußballerisch sind wir besser. Aber das allein reicht eben nicht, deswegen hat 96 das Finale verdient.“ Sebastian Stolze, Torschütze zum 1:0, befand: „Gehen wir vor der Pause mit 2:0 in Führung, hat Hannover keine Chance mehr. Nach dem 2:2 haben wir unser Tor mit aller Macht verteidigt - Elfmeterschießen ist dann immer eine enge Kiste.“

Auf der Tribüne fieberte Dieter Hecking sowie sein Trainerstab mit. Der Wolfsburger Profi-Coach sagte: „Ich denke, aufgrund der zweiten Halbzeit ist der Sieg von Hannover verdient - auch wenn im Elfmeterschießen immer Glück dazugehört.“ Der neue A-Jugend-Trainer Hagen Schmidt (Hallescher FC) war ebenfalls am Elsterweg.

96 feierte hinterher lange mit seinen Fans. Coach Daniel Stendel jubelte: „Ich denke, wir stehen zu Recht im Finale, hatten den größeren Willen. Dass Wolfsburg spielstärker ist, war uns vorher klar, aber wir haben dagegengehalten.“ Hannover erwartet jetzt am Sonntag in der HDI-Arena Hoffenheim, dem im Rückspiel ein 0:0 gegen Schalke reichte. Das Hinspiel hatte 1899 mit 1:0 gewonnen.

hot/dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball A-Jugend: DM-Halbfinale
Enttäuschung beim VfL, Jubel bei 96: Kevin Krottke (kl. Foto, oben) verwandelte den entscheidenden Elfer – und sorgte für hängende Köpfe bei den Wolfsburgern.

Aus der Traum von der erfolgreichen Titelverteidigung! Die A-Jugend-Fußballer des VfL Wolfsburg lagen zwar im Halbfinal-Rückspiel um die deutsche Meisterschaft zweimal vorn. Sie verloren aber trotzdem vor 1050 Zuschauern am Elsterweg gegen ein nie aufgebendes Hannover 96 mit 4:6 (2:1, 2:2) nach Elfmeterschießen.

mehr