Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Sechsmal vierstellig: Der KVW stellt neue Bestmarken auf

Sechsmal vierstellig: Der KVW stellt neue Bestmarken auf

Mit einem Ligarekord für Heimmannschaften trumpften die Classic-Kegler des KV Wolfsburg am Wochenende auf: Beim Erstliga-Erfolg gegen den KSC BF Damm Aschaffenburg markierte der KVW mit 6372 Holz eine neue Bestmarke, Aschaffenburg brachte es auf lediglich 5793 Kegel.

Voriger Artikel
Die TTF siegen auswärts doppelt
Nächster Artikel
5:1! Jetzt sind die Jahn-Damen spitze

Die beste Runde der Woche in Deutschland: Mathias Hähnel kegelte im Heimspiel gegen Aschaffenburg 1100 Holz.

Quelle: Roland Hermstein

Neben diesem neuen Ligarekord sorgte das Team um Kapitän Gerhard Gams für ein weiteres Novum: Alle sechs Wolfsburger Starter erzielten ein vierstelliges Ergebnis. Den Anfang machte Manuel Wassersleben, der 1066 Holz vorlegte, Gams war mit 1055 Holz kaum schlechter. Damit lagen die Wolfsburger schon früh auf der Siegerstraße.

Auch im Mittelblock hatten die Gastgeber die Nase vorn. Carsten Strobach (1039, neue persönliche Bestleistung) und Jens-Uwe Weiß (1027) mussten aber kämpfen, denn ihre Gegner Emmerich Blahut (1003) und Christoph Zöller (1017) hielten diesen Block lange offen. Dennoch lag Wolfsburg jetzt mit 283 Kegel vorn.

Im Schlussblock trumpften dann Ronald Schlimper und Mathias Hähnel ganz stark auf. Mit 1085 Holz erzielte Schlimper das zweitbeste Tagesergebnis des gesamten Spieltags. Doch Hähnel machte es noch besser. Mit 1100 Kegel erreichte der Wolfsburger die Traumgrenze und lag damit in der Mannschaft der Woche auf Rang eins. Wasserslebens 1066 Holz bedeuteten in dieser Wertung den dritten Platz.

Trainer Bernd Klemba war zufrieden: „Glückwunsch an das gesamte Team und zu den sechs vierstelligen Ergebnissen.“ Damit hat der KVW mit 18:14 Punkten Platz fünf gefestigt. Kommende Woche müssen Gams und Co. beim Neunten GH/GW Sandhausen ran.

Voriger Artikel
Nächster Artikel