Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sechs Wolfsburgerinnen spielen um WM-Tickets

Frauenfußball-Bundesliga Sechs Wolfsburgerinnen spielen um WM-Tickets

Heute kann sich die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft in Russland (14.45 Uhr, live in der ARD) endgültig das Ticket für die WM 2015 sichern. Ein Punkt reicht, um im kommenden Sommer in Kanada dabei zu sein. Vier Wolfsburgerinnen stehen heute im DFB-Aufgebot, drei VfLerinnen mussten verletzt passen.

Voriger Artikel
Personeller Umbruch: Der KVW startet in eine schwere Saison
Nächster Artikel
0:1! VfL II verliert in Lübeck

Es geht um die WM-Qualifikation: Caroline Hansen mit Norwegen (l.), Nilla Fischer mit Schweden (gr. Foto, l.) und Babett Peter mit der DFB-Auswahl (r.) wollen ihre Tickets für Kanada lösen.

Quelle: imago sportfotodienst

In Moskau fehlen Bundestrainerin Silva Neid acht Spielerinnen. Darunter mit Nadine Keßler (Kniereizung), Luisa Wensing (Außenbandanriss) und Alexandra Popp (Achillessehnenprobleme) gleich die drei Wolfsburgerinnen, die beim letzten Auftritt der DFB-Elf (2:1 in Kanada) in der Startformation gestanden hatten. Somit sind diesmal mit Almuth Schult, Babett Peter, Verena Faißt und Lena Goeßling nur vier VfLerinnen dabei.

Wer spielt, ist noch offen. Fest steht nur, dass Torhüterin Schult in Moskau und auch am kommenden Mittwoch (18 Uhr in Heidenheim) im letzten WM-Quali-Spiel gegen Irland auf der Bank sitzen wird. „Natze wird beide Spiele machen“, hat sich Neid auf Nadine Angerer, die für Portland (USA) spielt, festgelegt.

Auch zwei weitere VfL-Teamkolleginnen wollen nach Kanada. Innenverteidigerin Nilla Fischer trifft heute mit Schweden auf Bosnien-Herzegowina und am Mittwoch auf Schottland. Mit einem Sieg und einem Remis wäre Schweden durch. Der Norwegerin Caroline Hansen reicht heute mit ihrem Team ein Sieg in Albanien zur Qualifikation.

Die haben die VfL-Schweizerinnen Noelle Maritz und Vanessa Bernauer, die am Mittwoch im letzten Spiel auf Malta ran müssen, schon geschafft. Einzig Wolfsburgs Serbin Jovana Damnjanovic (am Donnerstag in Island) hat die WM-Qualifikation bereits verpasst.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel