Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Scoccimarro holt mit Deutschland den EM-Titel

Judo Scoccimarro holt mit Deutschland den EM-Titel

Malaga. Wolfsburgs Top-Judoka vom MTV Vorsfelde holte jetzt Gold bei der Mannschafts-Europameisterschaft der U 21 in Malaga/Spanien: „Ich habe mich über den Titel sehr gefreut“, sagte Giovanna Scoccimarro. „Vor allem, weil es im Einzel nicht gut lief.“ So ist sie die Lessienerin: bescheiden. Denn Platz fünf im Einzel war aller Ehren wert.

Voriger Artikel
SVR: Abheben nur an der Eckfahne
Nächster Artikel
Wobspeeders: Nach dem Titel soll der Titel her

Jaaaa! Deutschlands U-21-Judofrauen um Giovanna Scoccimarro (vorn l.) holten in Malaga den EM-Titel.

Quelle: Andonov (EJU)

Er spiegelte nur nicht ihre Leistung wider. Sie hatte unter anderem die topgesetzte Ungarin Szabina Gercsak geschlagen und nur knapp gegen die spätere Europameisterin Merie Eve Gahie im Halbfinale verloren. Im Kampf um Platz drei kostete sie dann eine kleine Unachtsamkeit gegen Natascha Ausma aus den Niederlanden Edelmetall.

Doch die Revanche gelang ihr danach im Teamwettkampf. Die 70-Kilo-Kämpferin, deren Fernziel die Olympia-Teilnahme 2020 ist, schlug nämlich Ausma im Team-Duell gegen die Niederlande. Auch gegen die Türkei punktete Scoccimarro in ihrem Kampf für Deutschland, ehe sie gegen Gahie im Duell mit Frankreich in der Verlängerung erneut unterlag. Das schmerzte aber nur kurz. Denn es reichte fürs Finale gegen Russland. Das gewann die deutsche Auswahl - die MTVerin holte den entscheidenden Punkt. Sie war zufrieden - „und die Trainer auch“, berichtete sie. Wegen ihres Abiturs im Frühjahr hatte sie Trainingsrückstand.

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg