Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Schult gegen Slowakei im Tor

Frauenfußball-Bundesliga Schult gegen Slowakei im Tor

Achtes Spiel für die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation: In Osnabrück will die Elf von Trainerin Silvia Neid heute (17 Uhr, live im ZDF) gegen die Slowakei ihren achten Sieg einfahren. Mit Torhüterin Almuth Schult sowie Josephine Henning, Lena Goeßling und Nadine Keßler stehen vier Spielerinnen des Triple-Gewinners VfL Wolfsburg im Kader.

Voriger Artikel
Scoccimarro siegt im Express-Tempo
Nächster Artikel
Heimfinale für die VfLerinnen

Heute im DFB-Tor: VfL-Keeperin Almuth Schult darf gegen die Slowakei ran.

Quelle: Imago 12795449

Beim 6:0-Hinspielsieg der DFB-Auswahl erzielten zwei Wolfsburgerinnen die Hälfte der Tore. VfL-Mannschaftsführerin Keßler war zweimal erfolgreich, Alexandra Popp traf einmal. Die Angreiferin wäre heute normalerweise dabei gewesen, doch sie musste wegen einer Zerrung in der Kniekehle absagen.

Ganz sicher wird heute VfL-Torhüterin Schult zwischen den Pfosten stehen. Schult wird für die Nummer 1 Nadine Angerer auflaufen. Angerer, die beim US-Meister Portland Thorns spielt, wollte die Bundestrainerin die lange Anreise ersparen. Neid: „Zu Almuth haben wir vollstes Vertrauen. Sie hat in dieser Saison bei uns schon mehrfach bewiesen, welches Potenzial sie hat.“

VfL-Coach Ralf Kellermann, der aus terminlichen Gründen nicht in Osnabrück sein wird, rechnet damit, dass Keßler und Goeßling ebenfalls in der Startformation stehen. „Auch Henning hat sich nach zuletzt starken Leistungen einen Einsatz von Beginn an verdient.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel