Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Sandkamp II 7:7 gegen Helmstedt: „Das war nichts für Herzkranke“

Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen Sandkamp II 7:7 gegen Helmstedt: „Das war nichts für Herzkranke“

Die Tischtennis-Bezirksoberliga-Damen des TTC Gifhorn verloren bei Fortuna Oberg mit 2:8. Der SV Sandkamp II hatte beim Tabellenzweiten SG Adenstedt nichts zu bestellen, erkämpfte aber ein Remis gegen den Helmstedter SV.

Voriger Artikel
Nord-Titel für Fitzlaff, Greco, Scoccimarro und Lachetta
Nächster Artikel
Frauenfußball-Gipfel steigt in Frankfurt

Erst 0:8 in Adenstedt, dann 7:7 gegen Helmstedt: Mannschaftsführerin Anja Voigt und der SV Sandkamp II.

Quelle: Photowerk (bas)

Fortuna Oberg - TTC Gifhorn 8:2 (28:16 Sätze). Gifhorn konnte nur drei Spielerinnen aufbieten, da Astrid Leuschner krank fehlte. So gingen ein Doppel und zwei Einzel kampflos an Oberg. Margrit Eberwein/Christina Langmann bogen einen 0:2-Satzrückstand noch in einen 15:13 Erfolg im fünften Satz um. Langmann (3:0 gegen Corinna Fricke) brachte die Windmühlenstädter sogar mit 2:1 in Front. Doch danach war Fortuna mit Oberg im Bunde, die Gastgeberinnen landeten fünf Fünfsatz-Siege. Eberwein traurig: „Wenn du unten drin stehst, gehen die knappen Spiele meist weg.“

SG Adenstedt - SV Sandkamp II 8:0 (24:3). Sandkamp war chancenlos.

SV Sandkamp II - Helmstedter SV 7:7 (26:29). In den Doppeln sorgten Svenja Keitel/Monika Traub für den 1:1-Start. Sandkamps Nummer 2, Jennifer Busch, musste ihre drei Einzel zwar verletzungsbedingt kampflos abschenken, wurde aber aus taktischen Gründen aufgestellt, damit die anderen Spielerinnen nicht hochrücken mussten. Die Rechnung ging auf, denn so konnten Buschs Kolleginnen auch gewinnen und aufholen. Kerstin Trappe (2), Anja Voigt (2) und Keitel führten den SVS II zum 6:7. Und im letzten Einzel rettete Keitel mit ihrem zweiten Einzelsieg (17:15 im fünften Satz gegen Karin Westphal) den anvisierten Punkt. Mannschaftsführerin Voigt: „Wie beim 7:7 im Hinspiel war das nichts für Herzkranke.“

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel