Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Saisonabschluss beim ISTAF: Knipphals wird nur Siebter

Leichtatheltik Saisonabschluss beim ISTAF: Knipphals wird nur Siebter

Zum Saisonabschluss hätt‘s auch ein bisschen schneller sein dürfen: Vor 45.000 Zuschauern im Berliner Olympiastadion sprang für Sven Knipphals, Top-Leichtathlet des VfL Wolfsburg, über 100 Meter nur ein siebter Platz beim ISTAF heraus.

Voriger Artikel
VfL II verliert wieder mit 1:3
Nächster Artikel
Blue Wings weiter im Sturzflug! 10:29 gegen die Lions-Reserve

Es lief nicht so wie erhofft: Für VfL-Sprinter Sven Knipphals blieb beim ISTAF in Berlin nur der siebte Platz über 100 Meter.

Der VfL-Sprinter kam in 10,38 Sekunden als Siebter von neun Startern über die Ziellinie, befand ein wenig schulterzuckend: „Beim Aufwärmen hatte ich mich sehr, sehr gut gefühlt, dachte eine hohe 20er-, eine knapper 30er-Zeit könnt‘s werden.“ Eine richtige Erklärung, warum es im letzten Rennen der Saison nicht lief, hatte Knipphals aber auch nicht.

Bei leichtem Gegenwind klappte es nicht wie gewünscht, der Wolfsburtger wurde nur drittbester Deutscher. Den Sieg feierte Richard Thompson (Trinidad und Tobago) mit einer Zeit von 10,15 Sekunden. Knipphals, der in dieser Saison Team-Europameister und Vize-EM-Sieger mit der Staffel wurde: „Jetzt freue ich mich auf vier Wochen freie Zeit.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel