Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
SSV Neuhaus: Stark gespielt, Lehrgeld gezahlt

Tischtennis-Oberliga der Herren SSV Neuhaus: Stark gespielt, Lehrgeld gezahlt

Tischtennis-Oberliga-Aufsteiger SSV Neuhaus zahlte bei der 3:9-(22:30-Sätze)-Niederlage gegen Eintracht Bledeln erneut Lehrgeld und wird wohl auf einem Abstiegsrang überwintern müssen.

Voriger Artikel
VfL verspielt Führung, Gifhorn siegt mit Tempo
Nächster Artikel
Mini-Spielfest des HSC Ehmen: Großer Spaß, viel Lob

Unterm Strich wieder nichts: Frank Schauer punktete im Einzel und im Doppel - Neuhaus musste sich Bledeln aber trotzdem klar geschlagen geben.

Quelle: Britta Schulze

Neuhaus hatte in den Doppeln taktisch richtig gepokert, denn Niklas Beliaev/Frank Schauer sorgten als Doppel 1 mit einem Fünfsatzsieg gegen Hannes Rupp/Constantin Mago für den ersten Treffer. Tobias Nehmsch/Björn Dörrheide siegten nach großem Kampf mit 3:1 Sätzen gegen Stefan Schreiber/André Coco. Nur Gabor Nagy/Florian Reinecke mussten sich geschlagen geben - in fünf Sätzen gegen Bledelns Spitzendoppel Cedric Meissner/Jörn Petersen.

Aus dem Neuhäuser 2:1-Vorsprung wurde aber in den Einzeln ein 2:5-Rückstand, da Nagy (gegen Meissner) und Beliaev (gegen den Ex-Hattorfer Petersen) 2:0-Satzführungen nicht nutzten. Schauer stellte mit einem 3:0 gegen Mago den Anschluss zum 3:5 her. Doch Dörrheide vergab gegen Coco zum dritten Mal eine Neuhäuser 2:0- Satzführung. Beim Stand von 3:8 unterlag zudem Reinecke gegen Petersen nach einer 2:1-Satzführung noch mit 9:11 und 10:12.

Kapitän Gabor Nagy: „Die Niederlage fiel eindeutig zu hoch aus. Wir haben stark gespielt, aber am Ende fehlte uns leider die nötige Effektivität“.

SSV-Zähler: Beliaev/Schauer, Nehmsch/Dörrheide, Schauer.

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg