Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
SSV Neuhaus: Coach fehlt, Siege nicht

Tischtennis-Oberliga der Damen SSV Neuhaus: Coach fehlt, Siege nicht

Neuhaus. Es ging auch ohne Coach: Frank Baberowski hatte Grippe, doch der SSV Neuhaus kam klar in der Tischtennis-Oberliga der Damen, siegte gegen Schlusslicht SV Wissingen und beim Vorletzten RSV Braunschweig II. Mit 10:4 Punkten ist der SSV Vierter und hat Kontakt zu Relegationsplatz zwei.

Voriger Artikel
SG Mörse/Sülfeld: Licht und Schatten bei Heimspieltag
Nächster Artikel
Kein Hype beim Herbstmeister Reislingen

Schönes Wochenende: Sarah Nitsch und der SSV Neuhaus holten vier Zähler und haben Anschluss an den Relegationsplatz.

Quelle: Sebastian Bisch

SSV Neuhaus - SV 28 Wissingen 8:1 (26:9 Sätze). In den Doppeln verloren Linda Kleemiß/Jennifer Schmidt gegen Ute Höhle/Saskia Kameier hauchdünn, dagegen brachten Sarah Nitsch/Marlene Kleemiß ihr Fünfsatzduell gegen Imke Kohrmeyer/Lena Niekamp mit 11:8 nach Hause. Im schönsten Spiel lief Linda Kleemiß im fünften Durchgang (11:7) gegen Höhle zur Hochform auf und brachte die Partie mit harten Vorhandschüssen durch. Auch Schmidt zeigte gegen Höhle und Kohrmeyer druckvolles Offensivspiel. Sarah Nitsch besiegte mit ihrem unorthodoxen Noppenblockspiel Niekamp und Kameier.
SSV-Zähler: Nitsch/M. Kleemiß, L. Kleemiß (2), Schmidt (2), Nitsch (2), M. Kleemiß.

RSV Braunschweig II - SSV Neuhaus 2:8 (13:28). Nur in den Doppeln (1:1) konnten die Löwenstädter Neuhaus in Verlegenheit bringen. Im Einzel musste lediglich Nitsch bei ihrer Fünfsatzniederlage dem RSV einen Punkt überlassen. Linda Kleemiß: „Beide Partien liefen gut für uns, waren aber auch die anvisierten Pflichtsiege.“
SSV-Zähler: L. Kleemiß/Schmidt, L. Kleemiß (2), Schmidt (2), Nitsch, M. Kleemiß (2).

von Andreas Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg