Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Rückraum macht den Unterschied

Handball-Oberliga Rückraum macht den Unterschied

Es gab die erwartete Niederlage für die Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg beim Tabellendritten TuS Bergen. Mit 19:26 (8:12) unterlagen die Wolfsburgerinnen nach tollem Kampf.

Voriger Artikel
Fallersleben zu hektisch
Nächster Artikel
Wieder Bennert: Lupo geschockt

Kampfgeist war da: Aber der VfL Wolfsburg (l.) verlor in der Handball-Oberliga mit 19:26 beim Tabellendritten Bergen.

Quelle: Photowerk (bb/Archiv)

Die Gäste bewiesen, dass noch Leben in ihnen steckt und sie die Trennung von Coach Joschi Malcher-Martinson unter der Woche nicht zu sehr beeindruckt hat.

Von Beginn an spielte der VfL gut mit, erst zum Ende der ersten Halbzeit setzte sich Bergen ab. Die zweite Hälfte war dann ein Spiegelbild der ersten. Zu Beginn spielte Wolfsburg auf dem Niveau der Gastgeberinnen, Mitte der Halbzeit war der VfL-Rückraum dann aber nicht mehr treffsicher. Ganz im Gegensatz zum Rückraum der Gastgeberinnen.

„Wir haben Bergens Rückraum nicht in den Griff bekommen. Auf den Punkt gebracht: Kämpferisch war das gut, aber der Rückraum auf beiden Seiten hat den Unterschied gemacht“, berichtete Interimscoach Jens Wöhner, der die Mannschaft bis zum Saisonende gemeinsam mit Andrzej Klamka betreut.

VfL: Betzinger, Ehrhardt - Schmiedener (1), Ziebart, Lindner (2), Bleyer (10), Thomas, Wiswe (1), Farys (1), Neumann (3), Hänsel (1).

dre

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg