Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rizzo-Hattrick bei Lupos 4:1-Sieg in Hannover

Fußball-Regionalliga Rizzo-Hattrick bei Lupos 4:1-Sieg in Hannover

Hannover. Als krasser Außenseiter war Lupo/Martini Wolfsburg in der Fußball-Regionalliga zu Hannover 96 II gereist, als strahlender Sieger kam der Aufsteiger zurück. Beim 4:1-(1:0)-Erfolg gegen die Reserve des Zweitligisten in der Landeshauptstadt glänzte Angreifer Andrea Rizzo mit einem lupenreinem Hattrick, die Führung hatte Nils Bremer besorgt.

Voriger Artikel
Verdient: VfL II schlägt Lübeck mit 2:1
Nächster Artikel
Rot-Weiß und ESV II: Zweites Spiel, zweiter Sieg

Drei Treffer: Lupo-Stürmer Andrea Rizzo (r.).

Quelle: imago sportfotodienst

Die Wolfsburger hatten in der Anfangsphase mit den stürmisch beginnenden Gastgebern zwar einige Probleme, doch als Trainer Francisco Coppi von der Mittelfeld-Dreierkette auf die Doppelsechs mit David Chamorro und Rico Schlimpert umgestellt hatte, lief es besser. Leon Henze, jetzt als Zehner, passte auf Sturmspitze Philipp Stucki, der noch an 96-Keeper Alexander Rehberg scheiterte. Doch der mitgelaufene Bremer schaltete am schnellsten, traf zum 1:0. Kurz vor der Pause fast das 2:0 für das Coppi-Team, doch Rizzo fand (noch) in Rehberg seinen Meister.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Wolfsburger wieder die erste Möglichkeit, die Stucki aber nicht nutzen konnte. „Das hätte das 2:0 sein müssen“, so Coppi. Aber auf einmal stand es 1:1, als Hannovers Mohamad Darwish im dritten Versuch Lupo-Keeper Marius Sauss bezwingen konnte. „Das haben wir ganz schlecht verteidigt, hätten vorher klären können“, ärgerte sich der Lupo-Coach.

Was ihn allerdings erfreute, war die Reaktion seiner Schützlinge. Nur wenige Minuten nach dem Ausgleich setzte sich Bremer auf der rechten Außenbahn durch, seine Flanke erreichte Rizzo, der eiskalt zur erneuten Führung traf. Und als knappe zehn Minuten später Stucki nach einer Bremer-Flanke im Strafraum festgehalten wurde, verwandelte Rizzo den fälligen Elfmeter zum beruhigenden 3:1 für die Wolfsburger. Doch damit nicht genug. Die etwa 60 mitgereisten Lupo-Fans durften noch das 4:1 bejubeln, das schönste Tor des Tages. Nach Zuspiel von Henze drehte sich Rizzo um seinen Gegenspieler und schlenzte den Ball genau in den Winkel - damit war sein Hattrick perfekt. Mit dem zweiten Siege in Folge hat sich Liga-Neuling Lupo erstmals von den Abstiegsplätzen verabschiedet.

Hannover 96 II – Lupo/M. Wolfsburg1:4 (0:1)
96 II: Rehberg – Wolf, Bachmann, Weißmann, Teichgräber – Ballmert, Tuna – Senninger (62. Huth), Darwish, Hoins – Brown.
Lupo: Sauss – Wiswe (62. Ademeit), Pufal, Eilbrecht, Jungk – Chamorro, Schlimpert, Henze (86. Meier) – Bremer, Stucki (76. Amin), Rizzo.
Tore: 0:1 (15.) Bremer, 1:1 (50.) Darwish, 1:2 (57.) Rizzo, 1:3 (66.) Rizzo (Foulelfmeter), 1:4 (77.) Rizzo.
Zuschauer: 400.
Schiedsrichterin: Kunkel (Eichede).
Gelb: Brown / Schlimpert, Ademeit.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg