Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Reislingen beendet Didderses Lauf

Fußball-Bezirksliga Reislingen beendet Didderses Lauf

Der Höhenflug des SSV Didderse wurde vom SV Reislingen/Neuhaus äußerst unsanft beendet: Das Schlusslicht der Fußball-Bezirksliga unterlag dem Tabellendritten gestern deutlich mit 1:5 (1:3).

Voriger Artikel
Lossau als Multitalent: Sechser springt als Torwart ein
Nächster Artikel
Lupo will Drochtersens Meisterparty verhindern

Torschütze und Rotsünder: Reislingens Lukas Vuia (v.) erzielte beim 5:1-Sieg in Didderse den Führungstreffer und flog später vom Platz.

Quelle: Sebastian Preuß

Von Beginn an erstickten die Reislinger jegliche Didderser Hoffnung auf eine neuerliche Sensation. Schnell köpfte Lukas Vuia die Gäste in Führung, Sören Seeck und Markus Cyrys legten noch vor der Pause nach. Beim SSV erinnerte lediglich die gute Einzelaktion von Chuma Christian zum 1:3 an die zuletzt guten Partien. Im gesamten Spiel machte sich das Fehlen der Subotic-Brüder Branko (Zerrung) und Spielertrainer Nedi (Gelbsperre) zu sehr bemerkbar. „Die Jungs waren von den Umstellungen verunsichert, haben keinen Zugriff bekommen“, monierte Nedi Subotic.

Nach einer guten Stunde sah Ali Ünal auch noch Gelb-Rot, mit ihm schwand die letzte Resthoffnung der Gastgeber. René Franke, einer der guten Reislinger A-Jugendlichen, und Luca Rabsahl sorgten in der Schlussphase noch für den standesgemäß klaren Sieg der Gäste. „Wir haben verdient gewonnen“, so SVR-Trainer José Salguero, dem lediglich die Rote Karte für Vuia (Beleidigung) nicht schmeckte: „Wir führen in Überzahl. Da müssen wir uns besser anstellen.“

SSV: Aybasti – Spitzer, N. Langhorst, Simsek, Amorri – Atash, D. Ahmed (80. Ulusoy) – Ünal, Bardzinski (70. Lamin) – Polat, Christian.
SVR: Eichenberg – Skrodsky, Brechbühler, Eichler, Cyrys – Friedrich, Ballschuh, Thies (73. Franke), Vietzke (66. Lindemann) – Vuia, Seeck (62. Rabsahl).
Tore: 0:1 (12.) Vuia, 0:2 (19.) Seeck, 0:3 (40.) Cyrys, 1:3 (44.) Christian, 1:4 (83.) Franke, 1:5 (89.) Rabsahl.
Gelb-Rot: Ünal (SSV/62.).
Rot: Vuia (SVR/72.).

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg