Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Regionalliga adé: Neuhaus ist abgestiegen

Tischtennis Regionalliga adé: Neuhaus ist abgestiegen

Abgestiegen! Aber die Tischtennis-Damen des SSV Neuhaus haben sich nach dem K.o. mit 3:8 (15:27 Sätze) in der Relegation gegen den VfR Weddel II den sofortigen Wiederaufstieg in die Regionalliga auf die Fahne geheftet.

Voriger Artikel
Der Sportbuzzer-Fußballkalender
Nächster Artikel
36:23! MTV kanzelt VfL Wittingen ab

Abgestiegen: Linda Kleemiß und der SSV Neuhaus verloren in der Relegation um den Regionalliga-Klassenerhalt mit 3:8 gegen Weddel II.

Nach fünfjähriger Zugehörigkeit zur Regionalliga Nord muss Neuhaus runter. Dabei hatte SSV-Coach Frank Baberowski bei der Aufstellung in die taktische Trickkiste gegriffen: Marlene Kleemiß spielte nur im Doppel, dafür wurde Sarah Nitsch (2. Damen, Nummer 1) auch in den Einzeln eingesetzt.

Doch der Spielverlaufsplan des SSV ging schon in den Doppeln nicht auf. Hier unterlagen Marlene Kleemiß/Sarah Nitsch mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Adriana Cisarikova/Melanie Mosterdijk. Dagegen setzten sich Jennifer Schmidt/Julia Maier mit 3:1 Sätzen gegen Ekaterina Buka/Ann-Christin Seidens durch. Eine Schlüsselpartie verlor Linda Kleemiß, die gegen Cisarikova bereits mit 2:0 Sätzen führte, aber noch abgefangen wurde. Statt 4:4 hieß es damit 5:3 für Weddel.

Nach der Niederlage blickte SSV-Trainer Baberowski bereits nach vorn: „Mit Zugang Jaqueline Presuhn von Hannover 96 streben wir den sofortigen Wiederaufstieg an.“ Zudem meldet Neuhaus mit Nachwuchstalent Annika Santelmann (SV Jembke) einen Neuzugang für die 2. Damen (Landesliga). Pausieren wird Helena Kurganski, die in Hannover ihr Lehramts-Referendariat absolviert.

SSV-Zähler: Schmidt/Maier, Schmidt, Maier.

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg