Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Reger Austausch im NLZ

Fußball Reger Austausch im NLZ

Regionale Tagung der Fußball-Nachwuchs-Leistungszentren (NLZ) Norddeutschlands in Wolfsburg: Fußball-Bundesligist VfL hatte sieben Klubs im Porschestadion zu Gast, zudem war mit Frank Engel der Sportliche Leiter Talentförderung des DFB dabei.

Voriger Artikel
KVW vor Topspiel
Nächster Artikel
„Nochmal alle Kräfte bündeln“

Partner statt Konkurrenten: Beim VfL trafen sich Führungskräfte der Nachwuchs-Leistungszentren von sieben norddeutschen Klubs, um Erfahrungen auszutauschen.

Quelle: Photowerk (he)

„Es freut uns, dass wir Mitveranstalter des DFB und der DFL dieser Tagung sein durften“, sagt Fabian Wohlgemuth. Der Wolfsburger Nachwuchs-Chef konnte neben Engel einige Prominente begrüßen. Unter anderem die Bremer Ex-Profis Björn Schierenbeck und Thomas Wolter (jetzt Direktor und Sportlicher Leiter des Werder-NLZ), Jens Rehhagel (NLZ Hannover 96), Joe Enochs (Nachwuchscoach bei Drittligist VfL Osnabrück) und Uwe Harttgen (früher Werder und 96), der in der Deutschen Fußball -Liga (DFL) Vorsitzender der Kommission „Leistungszentren“ ist. Zudem waren noch Vertreter der Zweitligisten Eintracht Braunschweig und St. Pauli sowie Holstein Kiels (3. Liga) da.

„Wir haben uns über die ganze Palette an Fragen, die Leistungszentren beschäftigen, ausgetauscht“, so Engel, der früher fast 40 Jahre als Nachwuchstrainer aktiv war. So ging es unter anderem um die pädagogische, schulische und psychologische Betreuung der Jugendlichen, um die Zertifizierung (Bewertung der Zentren) und Lizenzierungsauflagen, über den Umgang mit Spielervermittlern und Beratern. „Es war ein interessanter Austausch“, bilanziert Wohlgemuth die sechsstündige Tagung. „Obwohl wir auf dem Platz und dem Transfermarkt Konkurrenten sind, haben wir gemeinsam alle viel mitgenommen“, so der Wolfsburger. „Gerne können meine Kollegen im nächsten Jahr wieder kommen.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel