Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Quartett bei Turnieren obenauf

Fechten Quartett bei Turnieren obenauf

Das Fechtquartett des VfL Wolfsburg mit Bärbel Gorius, Alena Carius, Charlize Kamp und Hannah Klaproth sorgte jetzt bei Turnieren für Furore.

Voriger Artikel
Pläschke und Brunst sind da
Nächster Artikel
Lupo/Martini startet fast komplett

Gut gefochten: Carius, Gorius, Kamp, Klaproth (v. l.).

Nach spannenden Gefechten beim Huckup-Florett-Turnier in Hildesheim belegte Carius im Jahrgang 2003 bei den Schülerinnen den ersten Platz.

Mit diesem Turniersieg festigte sie ihren zweiten Platz in der niedersächsischen Rangliste. Klubkollegin Charlize Kamp gewann im Jahrgang 2004, Hannah Klaproth wurde hier Zweite.

Auch beim Rattenfänger-Turnier in Hameln schnitt der VfL gut ab. Hier belegte Alena Carius den ersten Platz und Charlize Kamp wurde Dritte.

Senioren-Fechterin Bärbel Gorius war beim letzten Qualifikationsturnier in München sehr erfolgreich. Mit dem Florett siegte sie im Finale gegen die Berlinerin Eva Schlede eindeutig mit 7:1.

In der deutschen Senioren-Rangliste steht sie mit 16 Punkten auf Platz eins und hat sich somit für die WM im Oktober in Limoges/Frankreich qualifiziert.

Mit dem Degen belegte Gorius einen den zweiten Platz. Im Finale verlor sie nur knapp mit 8:10 Treffern gegen Brigitte Greunke aus Waldshut. Auch in dieser Waffe hat sie sich für die WM qualifiziert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg