Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Pohlers köpft den VfL zum Sieg

Frauenfußball Pohlers köpft den VfL zum Sieg

Conny Pohlers mit Köpfchen, Turniersieg in Calais! Die VfL-Torjägerin bescherte den Wolfsburger Bundesliga-Fußballerinnen gestern im Endspiel des Ladies-First-Cup einen 1:0-(0:0)-Sieg gegen Paris St. Germain. 1200 Zuschauer sahen im französischen Calais dabei ein umkämpftes, intensives Spiel.

Voriger Artikel
So geht es los
Nächster Artikel
Coppi warnt vor Wunstorf

Umkämpftes Endspiel: Lena Goeßling (r.) und der VfL Wolfsburg setzten sich gestern Abend im Finale des Ladies-First-Cup in Calais gegen Paris durch.

Quelle: CP24

Vor der Pause tat sich der VfL schwer. Die Trainingslager- und Reisebelastung steckte sichtbar in den Knochen – und dass das Team im Vergleich zum 2:0 am Montag gegen Barcelona auf fünf Positionen verändert war, war ebenfalls zu spüren. Dennoch gab es eine Top-Chance – Stephanie Bunte scheiterte knapp.

Im zweiten Durchgang lief es für die Wolfsburgerinnen wesentlich besser, die beste Gelegenheit hatten allerdings die Pariserinnen – Laure Boulleau traf das Außennetz. Interessant: VfL-Trainer Ralf Kellermann testete in der letzten halben Stunde Alexandra Popp im defensiven Mittelfeld. Ein Experiment, das etwas zu früh endete: Popp, zuvor schon mit einer höchst fragwürdigen Gelben Karte belastet, leistete sich ein Foulspiel an Shirley Cruz und flog mit Gelb-Rot vom Platz. Das Tor des Tages war da aber schon gefallen: Nach präziser Flanke von Anna Blässe setzte Pohlers einen wunderschönen Kopfball präzise ins Eck.

Zwei Spiele, zwei Siege – VfL-Trainer Ralf Kellermann war mit dem Turniersieg zufrieden: „Zwei Siege ohne Gegentor gegen internationale Gegner, das gibt schon Selbstverstrauen. Aber wir wollen das nicht überbewerten, die wichtigen Spiele kommen erst noch.“ Ein Lob hatte er für den Gegner parat: „Paris hat uns alles abverlangt. Ein Unentschieden wäre auch okay gewesen.“

Unmittelbar nach dem Abpfiff ging‘s für VfLerinnen zurück in die Heimat. Nach zwei Wochen im Ausland (Trainingslager in Österreich, Turnier in Frankreich) steht am Samstag wieder eine Trainingseinheit in Wolfsburg an.

VfL: Schult – Tetzlaff (64. Wensing), Fischer, Vetterlein (61. Popp), Maritz – Blässe, Goeßling (46. Keßler), Hartmann, Bunte (46. Müller) – Pohlers, Oparanozie (77. Damnjanovic).

Tor: 0:1 (81.) Pohlers.

Zuschauer: 1200.

Gelb-Rot: Popp (88.).

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel