Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Packt der WSV die Sensation? SSV ist im Endspiel aber Favorit!

Fußball-Stadtmeisterschaft: Finaltag – Auch Jahn und Hehlingen spielen Packt der WSV die Sensation? SSV ist im Endspiel aber Favorit!

Wolfsburg. Es ruft das Finale der Wolfsburger Fußball-Stadtmeisterschaft: Um 17 Uhr hat Kreisligist WSV Wendschott am Samstag die Chance, gegen den Favoriten SSV Vorsfelde einen Sensationssieg zu landen. Zuvor (15 Uhr) trifft der TSV Hehlingen im Spiel um Platz drei auf den TV Jahn Wolfsburg.

Voriger Artikel
Vorsfelde und Wendschott bestreiten das Endspiel
Nächster Artikel
Zusammen in einer Liga: Das sagen Coppi und Ismaël vor dem Saisonauftakt

Favorit: Der SSV Vorsfelde (l.) hatte bei der Stadtmeisterschaft nur gegen Reislingen (r.) Mühe, spielt am Samstag im Finale gegen den WSV.

Quelle: Roland Hermstein

Finale: Der SSV ballerte sich im Halbfinale mit einem 6:0 gegen den TV Jahn souverän ins Endspiel und ist Favorit. Den Titel will der WSV allerdings nicht einfach herschenken. „Wir werden alles in die Waagschale werfen und glauben an unsere Chance“, so Giuseppe Millemaci. Damit das klappt, ist für Wendschotts Coach eins besonders wichtig: „Wir müssen auf jeden Fall so lange wie möglich die Null halten.“ Im Halbfinale klappte das bereits hervorragend. Dort bezwang der WSV den Bezirksligisten TSV Hehlingen nach 80 torlosen Minuten im Elfmeterschießen mit 4:3. Für den SSV ist das Finale eine Pflichtaufgabe. „Wenn wir alle unsere Leistung abrufen, dann werden wir das Spiel auch für uns entscheiden“, sagt SSV-Trainer André Bischoff. Trotzdem warnt er: „Wir dürfen Wendschott nicht unterschätzen. Der WSV steht nicht zu Unrecht im Finale.“ Bitter: Mit Patrick Höppe, Blendard Rexhbecaj, David Hilsberg und Dennis Pollak fallen gleich vier Spieler verletzt aus.

Spiel um Platz drei: Bezirksligist TSV Hehlingen muss sich mit dem Spiel um Platz drei begnügen. „Wir nehmen es einfach so, wie es ist“, sagt TSV-Trainer Mirko Reck. „Wenn sich die Jungs nach dem Wendschott-Spiel ein wenig straffen, dann holen wir uns auch den dritten Platz.“ Beim TV Jahn ist man alleine mit dem Erreichen des Halbfinals zufrieden. „Trotzdem wollen wir jetzt auch den dritten Platz holen“, sagte Jahn-Coach David Pisano. „Hehlingen wird uns definitiv nicht so weghauen wie Vorsfelde.“

lpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg