Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Olympia-Traum: Knipphals fliegt mit nach Rio

Leichtathletik Olympia-Traum: Knipphals fliegt mit nach Rio

Der Traum des Sven Knipphals steht jetzt kurz davor, Wirklichkeit zu werden. Am Dienstag wurde „der schnellste Wolf“, wie er sich selbst bewirbt, erwartungsgemäß vom Deutschen Olympischen Sportbund für die Spiele (5. bis 21. August) in Rio berufen. „Realität aber“, so der VfL-Sprinter, „ist mein Traum erst, wenn ich auf der Bahn stehe.“

Voriger Artikel
Knipphals: EM-Bronze als Rio-Rückenwind
Nächster Artikel
Der „Wolfsburg Klassiker“ ist wieder da!

Das Ticket nach Rio hat er sicher: Jetzt hofft Sven Knipphals (r.), dass er bei den Olympischen Spielen auch zum Einsatz kommt.

Quelle: Imago

Dabeisein ist für den Wolfsburger nicht alles. Denn: 2012 in London war er auch schon bei Olympia. Aber nur als Ersatzläufer.

Im deutschen Sprintteam, mit dem er vor wenigen Tagen EM-Bronze geholt hat, ist er aber seit drei Jahren eine feste Größe. Gerade die Eingespieltheit hat das deutsche Team stark gemacht. Vierter war die Staffel bei der WM 2015. In Rio will sie ins Finale am 19. August.

Knipphals ist neben der Wolfsburger Turnerin Sophie Scheder (startet für Chemnitz) und dem Leiferder Judoka André Breitbarth der dritte Einzelstarter aus der Region in Rio. Das deutsche Aufgebot für die Spiele in der brasilianischen Metropole umfasst seit Dienstag 425 sichere Starter.

Aus Niedersachsen sind erst zwölf Sportler dabei, diese Zahl wird sich aber auch dank des VfL Wolfsburg noch erhöhen. Denn erst am Donnerstag werden die Fußball-Aufgebot bekanntgegeben. Bei den Männern könnten Maxi Arnold und Yannick Gerhardt aus den Reihen des Bundesligisten dabei sein, bei den Frauen Almuth Schult, Babett Peter, Lena Goeßling, Isabel Kerschowski und Alexandra Popp.

Für Knipphals wird Rio, wenn er auf der Bahn steht, besonders: Sein Vater Jens wäre 1980 in Moskau im Weitsprung dabei gewesen, doch Deutschland boykottierte wie andere Länder die Spiele.

von Jürgen Braun

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg