Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Sprühregen

Navigation:
Oberligist hat zwei Neue

Fußball: Lupo/Martini Oberligist hat zwei Neue

Fußball-Regionalliga-Absteiger Lupo/Martini hat sich durch zwei neue Akteure ein wenig verjüngt.

Voriger Artikel
Der MTV Gifhorn eröffnet den Wolters-Cup
Nächster Artikel
Trotz Rückschlags: Knipphals hofft weiter auf die WM

Neu: Julien Wossmann (2. v. l.) und Nevio Engel, begrüßt von Lupo-Coach Dammeier und Co-Trainer Buonocore.

Quelle: Roland Hernstein

Wolfsburg. Detlev Dammeier ist ein alter Hase, bei seinem neuen Klub Lupo/Martini begrüßte der langjährige Bundesliga-Profi zwei blutjunge Zugänge, denen er beim nächsten Schritt helfen will. Diesen Schritt traut er Nevio Engel und Julien Wossmann zu, die sich am Freitag vorstellten, nachdem die Verträge fix waren. Wossmann ist 19, war zuletzt in der A-Jugend von Eintracht Braunschweig, hat zuvor für den VfL Wolfsburg gespielt. Mit 1,90 Metern hat er Gardemaß, „dazu eine gute Passhärte“, so Dammeier. Er will Wossmann Zeit geben, genau wie Engel. „Den Sprung traue ich beiden zu, wobei Wossmann wohl weiter ist“, sagt der Coach. Denn Engel hatte vor zwei Jahren einen Kreuzbandriss, kam dadurch nicht mehr zu regelmäßiger Praxis. Der 18-Jährige kommt ebenfalls aus Braunschweigs A-Jugend.

Neu im Testspielplan von Lupo ist am Mittwoch (18.30 Uhr) ein Freundschaftsspiel beim Bezirksligisten SV Reislingen/Neuhaus, der in der abgelaufenen Spielzeit nur haarscharf den Landesliga-Aufstieg verpasst hatte.

Zuvor spielt Lupo am Samstag, 8. Juli (13 Uhr) bei der SV Gifhorn. „Da sollen die Jungs Spielfreude zeigen und ich will sehen, dass sie umsetzen, was wir zuletzt geübt haben“, so Dammeier. Der Kader ist noch klein, umfasst wahrscheinlich nur 15 Feldspieler inklusive der beiden Neuen sowie zwei Keeper.

Von Jürgen Braun

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.