Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Norderstedt kommt: VfL II muss heute schon ran

Fußball-Regionalliga Norderstedt kommt: VfL II muss heute schon ran

Zum vorgezogenen Punktspiel erwartet Fußball-Regionalligist VfL Wolfsburg II heute Eintracht Norderstedt. Mit von der Partie, die um 18.30 Uhr im AOK-Stadion angepfiffen wird, ist auch wieder Profi-Leihgabe Patrick Ochs.

Voriger Artikel
9:0-Sieg unterstreicht die Titel-Ambitionen
Nächster Artikel
Spitzenspiel für den MTV Vorsfelde

Heute wieder beim VfL II dabei: Profi-Leihgabe Patrick Ochs (l.), der nach einem Kreuzbandriss Spielpraxis braucht.

Quelle: Gero Gerewitz

„Der Kader wird ähnlich aussehen wie am vergangenen Wochenende“, so Wolfsburgs Coach Thomas Brdaric. Das heißt, dass auch Ochs wieder auflaufen wird. Brdaric: „Davon kann man ausgehen.“ Spielte der Profi beim 3:0-Sieg in Goslar noch auf der rechten Seite in der Viererabwehrkette, dürfte er jetzt eine Position weiter nach vorn rücken.

Grund: Den wegen der fünften gelben Karte gegen Goslar gesperrten Noah Korczowski, nominell Rechtsverteidiger, will Brdaric wieder von Beginn an spielen zu lassen. Auf der Bank wird weiterhin Kapitän Julian Klamt Platz nehmen müssen. In der Innenverteidigung ist Moritz Sprenger als Jungprofi gesetzt, „und Bjarne Thoelke hat in den letzten Wochen stabile Auftritte gehabt, da gibt es keinen Grund, etwas zu verändern“.

Vor den Gästen aus Schleswig-Holstein hat Brdaric Respekt. Zwar gab es im Hinspiel einen 3:0-Sieg für den VfL II, „aber Norderstedt ist keine Mannschaft, die man im Vorbeigehen schlägt. Sie sind physisch sehr stark, spielen mit viel Leidenschaft“. Das sei auch ein Verdienst von Trainer Thomas Seeliger - in der Saison 1994/95 Spieler beim VfL - den Brdaric noch aus gemeinsamen Zeiten bei Fortuna Düsseldorf (95/96) kennt. Brdaric: „Sie spielen konstant wie Lübeck und Flensburg, das ist Thomas‘ Verdienst.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg