Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
„Noch eine Rechnung offen“: SSV erwartet BVG Wolfenbüttel

Fußball-Landesliga „Noch eine Rechnung offen“: SSV erwartet BVG Wolfenbüttel

Heimrecht hat Fußball-Landesligist SSV Vorsfelde am Sonntag (15 Uhr): Zu Gast im Drömlingstadion ist der BVG Wolfenbüttel.

Voriger Artikel
Der VfB sollte punkten
Nächster Artikel
Lupo zu Gast in Jeddeloh

Das sieht ein wenig ungeordnet aus: In Platendorf lief es für den SSV Vorsfelde (dunkle Trikots) nicht gut beim 2:5. Im Heimspiel gegen Wolfenbüttel soll es am Sonntag besser werden.

Quelle: Photowerk (bb)

Jede Menge Ausfälle, jede Menge Fragezeichen - doch das würde Vorsfeldes Trainer André Bischoff nicht als Ausrede gelten lassen, wenn sich sein Team im Vergleich zur 2:5-Niederlage in Platendorf nun nicht steigern würde. Bischoff: „Wir haben einen großen Kader und alle haben den Anspruch, Landesliga zu spielen.“ Vier Akteure, die zuletzt im Einsatz waren, könnten fehlen. Hinter Keeper Max Leiding (Nerv eingeklemmt) steht ein Fragezeichen, der torgefährliche Gracjan Koniecny hat eine Knöchelblessur, Marcel Weiß eine Rippenprellung, Robert Schröder ist auch angeschlagen. Stephan Schulze (Weisheitszahn-OP) steht zudem nicht zur Verfügung.

Doch Bischoff ist kein Coach, der sich mit derlei Unbeeinflussbarem lange aufhält. Er wünscht sich eine Änderung des Auftretens im Vergleich zum vergangenen Spiel. Der Coach: „Und da bin ich zuversichtlich.“

Am Montag hat die Mannschaft das 2:5 aufgearbeitet. Bischoff: „In den Wochen zuvor hat die Mannschaft gut gepunktet, das Ergebnis war am Ende durch zwei späte Tore hoch, wir werden die Niederlagen nicht zu hoch hängen.“

Er erwartet allerdings nun eine andere Leistung. „Mit Wolfenbüttel haben wir noch eine Rechnung offen.“ 0:5 war Vorsfelde im Hinspiel untergegangen - gegen ein Team, das lange gegen den Abstieg kämpfte, nun fast gerettet ist.

Ein Austrudeln soll es beim SSV nicht geben. Bischoff: „Wir wollen die Saison bestmöglich abschließen, damit wir sagen können, es war eine gute Saison. Noch ist sie das nicht.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel