Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Nicht getroffen, nichts kassiert

Fußball - Reich-Cup Nicht getroffen, nichts kassiert

In der Bezirksliga und im Pokal gab‘s zuletzt auf die Mütze, gestern holten sich die Fußballer des SV Reislingen/Neuhaus ein bisschen Selbstvertrauen zurück: Beim Sporthaus-Reich-Cup in Eischott gab‘s Siege gegen die Landesligisten Lupo/Martini Wolfsburg und SSV Vorsfelde – und das ohne Torerfolg in der regulären Spielzeit…

Voriger Artikel
Der beste VfL aller Zeiten
Nächster Artikel
Favoritencheck: Alle haben Hehlingen auf dem Zettel

Ohne Treffer, aber auch nichts kassiert: Reislingen (l., gegen Lupo) gewann den Reich-Cup in Eischott.

Quelle: Photowerk (lea)

„Dafür haben wir diesmal aber auch kein Tor kassiert. Das macht mich schon glücklich, zumal wir improvisieren mussten“, sagte Reislingens Coach Holger Fiebich nach zuvor zwölf Gegentreffern in drei Pflichtspielen.

Improvisieren mussten auch die anderen Teams, was zulasten der Strafraumszenen ging. Einzige Ausnahme: Das Semifinale zwischen Vorsfelde und Bezirksligist TSV Wolfsburg, das der Landesligist mit 4:1 gewann. „Damit war ich hochzufrieden, auch wenn es hinten noch Unstimmigkeiten gab“, so Vorsfeldes Coach Holger Ballwanz, dessen Team im Endspiel gegen Reislingen nach Elfmeterschießen den Kürzeren zog.

Reislingen hatte sich schon im Halbfinale gegen Lupo vom Punkt aus durchgesetzt. Trotz eines Mix-Teams aus erster und zweiter Herren und A-Jugendlichen sagte Lupo-Coach Francisco Coppi nach dem verlorenen Spiel um Platz drei: „Wir hätten mit mehr Spielwitz und Begeisterung auftreten müssen.“ TSV-Coach Karim Zaibi gab seinerseits zu: „Nach vorn war das nicht attraktiv.“

Cup-Sponsor und VfL-Ikone Siggi Reich befand nach der Siegerehrung: „Ich habe guten Fußball gesehen. Es hätten nur mehr Tore sein dürfen.“ Christian Haelbig, Vorsitzender des SV Eischott, sagte: „Es freut mich, dass mit Reislingen ein Underdog gewonnen hat.“


Ergebnisse

Halbfinale

Lupo/M. Wolfsb. – Reislingen/N.n. E. 2:3
Tore: keine.

SSV Vorsfelde – TSV Wolfsburg 4:1
Tore: 1:0 (7.) Lekpa, 2:0 (13.) Ademeit (Foulelfmeter), 3:0 (18.) Henningsson, 3:1 (33.) Agosta (Foulelfmeter), 4:1 (38.) Henningsson.

Spiel um Platz drei

Lupo/Martini – TSV Wolfsburg n. E. 2:3
Tore: keine.

Finale

SV Reislingen/N. – Vorsfelde n. E. 4:3
Tore: keine.

hot/mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.