Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Neuhaus vor „Vier-Punkte-Spiel“

Tischtennis-Oberliga der Herren Neuhaus vor „Vier-Punkte-Spiel“

In der Tischtennis-Oberliga der Herren geht es für den SSV Neuhaus im Abstiegsduell bei der TuSG Ritterhude um die Wurst.

Voriger Artikel
Wolfsburg hofft auf eine „komfortable Situation“
Nächster Artikel
Dombrowsky: Sieg und Trainer-Lob

Fordert „hohe Konzentration“: Gabor Nagy und der SSV Neuhaus müssen zum Abstiegsduell nach Ritterhude.

Quelle: Sebastian Bisch

Neuhaus kletterte am vergangenen Wochenende durch einen 9:7-Zittersieg gegen den TV Hude auf einen Nichtabstiegsrang. Allerdings ist der SSV punktgleich mit Ritterhude (beide 6:20), weist aber das bessere Spielverhältnis auf. Im Hinspiel (8:8) wurde ein wichtiger Zähler verspielt - und das trotz einer 8:5-Führung. Gastgeber Ritterhude kam in der Rückrunde mit 0:8 Punkten noch nicht in Schwung, unterlag aber zuletzt gegen Titelaspirant MTV Eintracht Bledeln nur knapp mit 7:9. Das Schlussdoppel des Entscheidungssatzes ging mit 13:15 verloren.

Im oberen Paarkreuz wollen die Neuhäuser Tobias Nehmsch und Gabor Nagy gegen André Binder und Siegfried Wagner unbedingt punkten.

Im mittleren Paarkreuz hat Florian Reinecke einen guten Lauf und will diesen gegen Frank Mühlmann und Frank Sonntag fortsetzen. Auch Frank Schauer möchte hier natürlich nicht leer ausgehen. Im Schlussdrittel messen Niklas Beliaev und Björn Dörrheide ihre Kräfte mit Lars Hausmann und dem in der Rückrunde noch unbesiegten Sebastian Heimbrock.

„Das Duell gegen einen direkten Mitkonkurrenten ist natürlich ein so genanntes Vier-Punkte-Spiel“, weiß SSV-Kapitän Gabor Nagy. „Wie schon beim 9:7 gegen Hude müssen wir mit hoher Konzentration und Nervenstärke zu Werke gehen.“

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg