Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Neuhaus: Motiviert in Premieren-Saison

Tischtennis Neuhaus: Motiviert in Premieren-Saison

Die erste Herrenmannschaft des SSV Neuhaus schlägt in der Saison 2013/14 erstmalig in der Vereinsgeschichte in der Tischtennis-Oberliga auf. Nach dem freiwilligen Rückzug des MTV Hattorf in die Verbandsliga ist der SSV damit auch bei den Herren das Wolfsburger Aushängeschild im Tischtennis.

Voriger Artikel
Heldinnen wieder bei der Arbeit
Nächster Artikel
Triple-Sieger VfL legt los

Mit „großer Motivation“ in die Oberliga: Neuhaus‘ Mannschaftsführer Björn Dörrheide.

Quelle: Photowerk

In der neuen Spielklasse vertraut Neuhaus auf den gleichen Kader, der die Vizemeisterschaft in der Verbandsliga Süd errang. Im oberen Paarkreuz schlagen der Regionalliga-erfahrene Tobias Nehmsch (früher Hattorf) und der Ungar Gabor Nagy auf, der beim SSV auch als Spartenleiter fungiert. Im mittleren Paarkreuz ruhen die Hoffnungen auf Nachwuchstalent Florian Reinecke und Frank Schauer, der ebenfalls schon Regionalliga-Luft in Hattorf schnupperte. Im Schlussdrittel sollen Stefan Kohl und Björn Dörrheide die notwendigen Siege einfahren.

Im Kampf um den Klassenerhalt setzt Neuhaus neben der mannschaftlichen Geschlossenheit vor allem auf seine Heimstärke. Schon seit über zwei Spielzeiten ist Neuhaus in der Dreifeldhalle in Reislingen-Südwest unbezwungen. Mannschaftsführer Dörrheide: „Wir haben bewusst keinen Spieler von außen dazugekauft. Die neue Spielklasse ist für uns eine Herausforderung – aber wir gehen die Aufgabe mit großer Motivation an.“

Zum ersten Oberliga-Spiel (Samstag, 21. September, 18 Uhr) erwartet Neuhaus ausgerechnet Relegationsgegner Dissen, der am 4. Mai an eigenen Tischen mit 9:0 weggefegt wurde – das dürfte kein schlechtes Omen für einen guten Saisonstart sein...

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.